Fortune: IBM-CEO Ginni Rometty ist mächtigste Frau der Wirtschaft

von Björn Greif

Sie verteidigte damit ihre Spitzenposition aus dem Vorjahr vor PepsiCo-Chefin Indra Nooyi und DuPont-CEO Ellen Kullman. Ebenfalls weit oben in der Rangliste finden sich Facebook-COO Sheryl Sandberg auf Platz 5, Yahoo-Chefin Marissa Mayer auf Platz 8 und HP-Boss Meg Whitman auf Position 9. weiter

LG stellt Einsteiger-Phablet G Pro Lite vor

von Björn Greif

Es kommt wie das Android-Spitzenmodell G Pro mit einem 5,5-Zoll-Display, das aber deutlich niedriger auflöst. Auch bei Prozessor, Speicherausstattung, Kamera und Konnektivität müssen Käufer Abstriche machen. Nach dem Start in Lateinamerika soll die Lite-Version später auch nach Europa kommen. weiter

Twitter kündigt für Android-Tablets optimierten Client an

von Björn Greif

Er soll den im Vergleich zu Smartphones größeren Bildschirm optimal ausnutzen. Enthalten sind auch ein Widget und Tools zum Zeichnen sowie zum Beschriften von Fotos. Zum Start wird es die App exklusiv für das Samsungs Galaxy Tab 10.1 2014 Edition geben. weiter

Opera vergrößert Präsenz im Silicon Valley

von Florian Kalenda

Dort unterhält das ursprünglich norwegische Unternehmen - auch aufgrund der Übernahme von Skyfire - drei Büros. Das Personal soll von aktuell 200 im Jahr 2014 auf 300 Mitarbeiter wachsen. In Kalifornien ist das wachsende Anzeigengeschäft Opera Mediaworks angesiedelt. weiter

Amazon verstärkt sich mit Mathe-Lernprogramm-Anbieter

von Florian Kalenda

Die Software von TenMarks ist angeblich an zehntausenden Schulen im Einsatz. Amazon will damit sein Kindle-Ökosystem ausbauen und Inhalte wie auch Apps entwickeln. Es rivalisiert im Bildungssegment mit Apples iTunes U. weiter

Erneute Arbeitsrechtsverstöße bei Foxconn: Studenten mussten PS4 fertigen

von Björn Greif

Sie wurden angeblich zu Nachtschichten und Überstunden gezwungen. Foxconn hat bei internen Untersuchungen selbst Verstöße gegen seine Arbeitsschutzrichtlinien festgestellt. Es versprach eine Verschärfung seiner Vorschriften, betonte aber zugleich, dass die Arbeit der Studenten freiwillig sei. weiter

Whistleblower zeichnen Edward Snowden für seine persönliche Integrität aus

von Bernd Kling

Den Preis übergeben vier Whistleblower, die nach eigenen Enthüllungen ebenfalls verfolgt und ausgegrenzt wurden. PRISM-Enthüller Snowden lernt inzwischen die russische Sprache und will einen Job annehmen. Sein nach Moskau gereister Vater glaubt, dass er vielleicht nicht mehr aus dem russischen Asyl zurückkehrt. weiter

Microsoft aktualisiert Outlook für Android und Lync für iOS

von Florian Kalenda

Outlook-Nutzer haben jetzt die Option, sämtliche Mails aufs Android-Smartphone herunterzuladen. Auch Abwesenheitsbenachrichtigungen werden unterstützt. iPhone- wie auch iPad-Anwender können nun vom Mobilgerät aus zu Lync-Meetings einladen. weiter

Bericht: Google TV heißt demnächst Android TV

von Florian Kalenda

Die offizielle Ankündigung könnte auf der CES im Januar erfolgen. Google will dort ohnehin neue Hardware-Partner vorstellen. Google TV basiert seit 2011 auf Android 3.2 Honeycomb. 2012 integrierte es den App Store Google Play. weiter

Klage gegen Googles Safari-Tracking abgewiesen

von Florian Kalenda

Die Richterin bestätigt, dass Google die Browser Safari und Internet Explorer zwecks Nutzerverfolgung ausgetrickst hat. Die Kläger konnten aber keinen ihnen entstandenen Schaden nachweisen. Auch wurden keine Inhalte ihrer Kommunikation ausspioniert. weiter

Ex-CEO Mike Lazaridis erwägt Übernahme von Blackberry

von Stefan Beiersmann

Ein Angebot will er zusammen mit dem zweiten Firmengründer Douglas Fregin abgeben. Gemeinsam besitzen sie rund acht Prozent aller Blackberry-Aktien. Lazaridis ist als ehemaliger Co-CEO allerdings für den Abstieg des Unternehmens mitverantwortlich. weiter

Samsung erlöst mit Verkauf von Seagate-Aktien 1,5 Milliarden Dollar

von Stefan Beiersmann

Sie waren Teil des von Seagate gezahlten Kaufpreises für Samsungs Festplatten-Sparte. Der Kurs der Seagate-Aktie hat sich seitdem mehr als verdoppelt. Nach Abschluss der Transaktion besitzt Samsung noch 12,5 Millionen Seagate-Papiere im Wert von 560 Millionen Dollar. weiter

T-Mobile USA schafft Gebühren für Daten- und SMS-Roaming ab

von Stefan Beiersmann

Der Simple-Choice-Tarif gilt für Amerikaner in mehr als 100 Ländern. T-Mobile USA schätzt, dass derzeit 40 Prozent der US-Bürger bei Auslandsreisen die Datennutzung vollständig deaktivieren. Diese Kunden will das Unternehmen nun für sich gewinnen. weiter