Amazon senkt Preise für Kindle-Modelle vorübergehend um je 15 Euro

Das gilt für die E-Reader ebenso wie die Tablets. Der Rabatt ist bis Montagabend gültig. Nur das vor einer Woche in Deutschland eingeführte 8,9-Zoll-Tablet ist von der Aktion ausgenommen.

Amazon hat alle Kindle-Modelle um 15 Euro im Preis gesenkt. Es zielt damit offensichtlich auf das Ostergeschäft ab. Die befristete Aktion läuft bis Montag, 25. März, 18 Uhr. Ausgenommen ist nur das jüngste Modell Kindle Fire HD 8.9.

Der Kindle Paperwhite lässt sich dank beleuchtetem E-Ink-Display auch im Dunkeln nutzen. Er bietet laut Amazon 62 Prozent mehr Pixel und einen 25 Prozent höheren Kontrast als die Vorgängergeneration (Bild: Amazon).

Der Rabatt gilt mit dieser Ausnahme für alle E-Book-Reader und Tablets des Onlinehändlers. Konkret zahlt man für den beleuchteten Kindle Paperwhite jetzt 114 statt 129 Euro – oder in der 3G-Variante 174 Euro. Der Standard-Kindle wurde von 79 Euro auf 64 Euro verbilligt.

Der Kindle Fire HD mit 16 GByte wird übers Wochenende nur noch mit 184 Euro berechnet, der Kindle Fire (ohne HD) mit 144 Euro. Beides sind 7-Zoll-Tablets mit Werbeeinblendungen durch den Bildschirmschoner. Wer keine Werbung wünscht, zahlt 15 Euro mehr – also exakt so viel wie sonst ohne Rabatt für die Version mit Werbung.

Der von der Rabattaktion ausgenommene Kindle Fire HD 8.9 ist in Deutschland erst seit einer Woche erhältlich. Er kostet 269 Euro bei 16 GByte Speicherausbau. Die Version mit 32 GByte listet Amazon für 299 Euro – plus 15 Euro für eine eventuelle Werbefreischaltung. Den Namenszusatz HD rechtfertigt das Gerät durch eine Auflösung von 1920 mal 1200 Pixeln, was einer Pixeldichte von 254 Punkten pro Zoll (ppi) entspricht. Eine Akkuladung reicht Amazon zufolge für bis zu 10 Stunden; bei anspruchsvollen Spielen dürfte sie allerdings deutlich kürzer sein.

Kindle Fire in zwei Größen (Bild: Amazon)

Amazons Kindle-Tablets nutzen ein modifiziertes Android, das Kritiker als „Walled Garden“ im Stil von Apples iOS bezeichnen. Anwendungen lassen sich nur aus Amazons eigenem App Store laden. Google Play – und damit alle vielleicht schon bei Google gekauften Android-Applikationen – stehen nicht zur Verfügung. Als Browser kommt Amazons Eigenentwicklung Silk zum Einsatz.

Dafür profitieren die Käufer von der engen Anbindung an Amazons Dienste. Das Gerät wird in registriertem Zustand ausgeliefert – bei Amazon schon früher gekaufte Inhalte stehen also sofort über dessen Cloud-Speicher zur Verfügung. Dies gilt etwa für Apps, Bücher (via Kindle), Musik oder auch Filme (via Lovefilm). Im Zubehörprogramm bietet der zuletzt wegen seiner Arbeitsbedingungen kritisierte Versender etwa Lederhüllen mit Magnetverschluss für 44,99 Euro und ein Schnellladegerät für 9,99 Euro an.

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Amazon, Android, E-Books, Tablet

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Amazon senkt Preise für Kindle-Modelle vorübergehend um je 15 Euro

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *