Apple spricht auf Black-Hat-Konferenz über Sicherheit von iOS

Es ist der erste Auftritt des iPhone-Herstellers auf der Sicherheitskonferenz. Dallas De Atley von Apples Platform Security Team wird in Las Vegas die wichtigsten Sicherheitstechniken von iOS erläutern. Ein Exploit für kostenlose In-App-Käufe hatte zuletzt Zweifel an der Sicherheit des Mobilbetriebssystems aufkommen lassen.

Dallas De Atley, Manager von Apples Platform Security Team, wird morgen auf der seit Samstag laufenden Black-Hat-Konferenz in Las Vegas einen Vortrag über die Sicherheit von iOS halten. Es sei das erste Mal, dass Apple an der seit den späten Neunzigern stattfindenen Sicherheitskonferenz teilnehme, sagte Black-Hat-Manager Trey Ford in einem Interview mit Bloomberg.

In der Beschreibung der Präsentation heißt es: „Apple hat die iOS-Plattform mit Sicherheit als Hauptziel entwickelt. In diesem Vortrag wird Dallas De Atley, Manager des Platform Security Team bei Apple, die wichtigsten Sicherheitstechniken von iOS erörtern.“ Ein Firmensprecher wollte auf Nachfrage keine Einzelheiten zu dem Vortrag nennen.

Apples erster Auftritt auf der Black-Hat-Konferenz folgt auf einen kürzlich bekannt gewordenen Exploit für kostenlose In-App-Käufe. Ein russischer Entwickler hatte eine Methode publik gemacht, mit der der Kauf von Zusatzinhalten aus einer Anwendung heraus ohne Bezahlung möglich ist. Sie funktioniert auf allen Geräten mit iOS 3.0 oder höher ohne Jailbreak. Zudem lässt sie sich in abgewandelter Form auch unter Mac OS X 10.7 Lion im Mac App Store anwenden.

Inzwischen hat Apple einen vorläufigen Fix für die iOS-Schwachstelle veröffentlicht, mit dem sich betroffene Entwickler schützen können. iOS 6 soll die Sicherheitslücke endgültig schließen.

Für Aufsehen sorgte in diesem Jahr auch der Mac-Trojaner Flashback, der zu seinen besten Zeiten weiltweit über 600.000 Rechner infiziert hatte. In diesem Zusammenhang war Kritik an der Sicherheit von Mac OS X laut geworden. Eugene Kaspersky, CEO von Kaspersky Labs, warf Apple vor, die Mac-Plattform liege im Bereich Computersicherheit zehn Jahre hinter Microsoft zurück. Besserung verspricht das seit heute erhältliche OS X 10.8 Mountain Lion, das mit Gatekeeper und einer täglichen Update-Suche neue Schutzmechanismen gegen Malware einführt.

[mit Material von Josh Lowensohn, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Apple, Black Hat, Mobile, iOS

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple spricht auf Black-Hat-Konferenz über Sicherheit von iOS

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *