Googles viertes Quartal enttäuscht trotz Umsatzplus

Die Bruttoeinnahmen klettern um 25 Prozent auf 10,58 Milliarden Dollar. Der Nettogewinn steigt um 7 Prozent auf 2,71 Milliarden Dollar. Im nachbörslichen Handel fällt der Kurs der Google-Aktie um 9 Prozent.

Google hat im vierten Quartal trotz 25 Prozent mehr Umsatz schlechter abgeschnitten als erwartet. Analysten hatten Einnahmen von 8,4 Milliarden Dollar und einen Non-GAAP-Aktiengewinn von 10,48 Dollar vorausgesagt. Der gestern veröffentlichten Bilanz zufolge belaufen sie sich auf 8,13 Milliarden Dollar (6,27 Milliarden Euro) und der Non-GAAP-Überschuss auf 9,50 Dollar je Aktie (plus 9 Prozent). Diese Zahl versteht sich exklusive der Traffic Acquisition Costs (TAC), die der Suchanbieter an seine Partner abführt.

Logo von Google

Der Nettogewinn des Unternehmens kletterte um 7 Prozent auf 2,71 Milliarden Dollar (2,1 Milliarden Euro). Der Umsatz inklusive TAC lag im vierten Quartal bei 10,58 Milliarden Dollar (8,2 Milliarden Euro). Im nachbörslichen Handel ging der Kurs der Google-Aktie um 9 Prozent auf 581,90 Dollar zurück.

Auf Googles eigene Websites entfielen Werbeeinnahmen von 7,29 Milliarden Dollar (plus 29 Prozent). Partnersites und Adsense trugen 2,88 Milliarden Dollar bei (plus 15 Prozent). Außerhalb der USA nahm Google 5,6 Milliarden Dollar ein, was 53 Prozent des Gesamtumsatzes entspricht. Auf die Krise in Europa ging Google nur am Beispiel von Großbritannien ein, was jedoch für den größten Teil des Umsatzes in der EU verantwortlich ist. Google UK steuerte 1,06 Milliarden Dollar bei, was wie schon im vierten Quartal 2010 einem Anteil von 10 Prozent am Gesamtergebnis entspricht.

Mit Ende Dezember beschäftige Google weltweit 32.467 Mitarbeiter. Ende September waren es noch 31.353 gewesen. Sein Barvermögen bezifferte das Unternehmen auf 44,6 Milliarden Dollar.

„Google beendet ein großartiges Jahr mit einem wirklich starken Quartal“, sagte Google-CEO Larry Page. „Der Jahresumsatz erhöhte sich um 29 Prozent und die Quartalseinnahmen überstiegen erstmals die Marke von 10 Milliarden Dollar.“ Die Zahl der Google+-Nutzer habe sich in drei Monaten mehr als verdoppelt und liege nun bei 90 Millionen.

Im laufenden ersten Quartal 2012 erwarten Analysten, dass Google inklusive TAC 8,28 Milliarden Dollar einnehmen und einen Gewinn von 10,07 Dollar erzielen wird. Der Suchriese selbst gab keine Prognose ab.

Google hat im vierten Quartal 2011 erstmals die Umsatzmarke von 10 Milliarden Dollar überschritten (Bild: Google).
Google hat im vierten Quartal 2011 erstmals die Umsatzmarke von 10 Milliarden Dollar überschritten (Bild: Google).

Themenseiten: Business, Google, Quartalszahlen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Googles viertes Quartal enttäuscht trotz Umsatzplus

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *