Facebook führt „Listen with“-Button ein

Die Funktion ermöglicht gemeinsames Musikhören mit Facebook-Freunden. Dazu müssen beide denselben Dienst nutzen: Rdio oder Spotify. Mitglieder können in den App-Einstellungen festlegen, wer bei ihnen mithören darf.

Facebook hat seinen Dienst um eine Funktion erweitert, die „gemeinsames Musikhören“ unter Freunden ermöglicht. Dazu hat es einen „Listen with“-Button eingeführt. Er wird ab sofort über die kommenden Wochen für alle Nutzer ausgerollt, wie das Social Network mitteilte.

Künftig gibt es auch musikbezogene Gruppenchats (Bild: Facebook).
Künftig gibt es auch musikbezogene Gruppenchats (Bild: Facebook).

Die Funktion erinnert an Turntable.fm. In der Chatleiste am rechten Bildschirmrand taucht ein Notensymbol auf, wenn einer der Facebook-Freunde gerade via Spotify oder Rdio Musik hört. Fährt man mit der Maus über dessen Namen, öffnet sich ein Pop-up mit dem „Listen with“-Button. Abgespielt wird das Lied zwar über den Dienst des Freundes, beide müssen jedoch registrierte Nutzer sein. Ebenfalls über die Chatleiste lassen sich musikbezogene Gruppenchats starten.

Facebook zufolge können Mitglieder in ihren Einstellungen festlegen, mit wem sie Musik hören möchten. In einem Eintrag im Hilfebereich heißt es: „Nur die Leute, mit denen Du Deine Musikhör-Aktivitäten teilst, können sehen, wenn Du mit einem Freund gemeinsam Musik hörst.“ Die Privatsphäreeinstellungen lassen sich demnach sowohl bei der Installation der Anwendung kontrollieren, als auch nachträglich in den App-Einstellungen ändern.

Mit dem „Listen with“-Button macht Facebook sein Projekt Open Graph relevanter. CEO Mark Zuckerberg hatte es auf der Entwicklerkonferenz F8 Ende April 2010 vorgestellt. Mit Open Graph will Facebook weit auseinander liegende Bereiche des Webs verbinden, die derzeit von anderen Social-Media-Sites abgedeckt werden. „Wenn wir diese getrennten Graphen nehmen und sie zusammenfügen, erschaffen wir ein Web, das intelligenter, sozialer, personalisierter und semantischer ist als bisher“, erklärte Zuckerberg damals.

Der "Listen with"-Button taucht auf, wenn ein Nutzer mit der Maus über den Namen eines Freundes fährt (Bild: Facebook).
Der „Listen with“-Button taucht auf, wenn ein Nutzer mit der Maus über den Namen eines Freundes fährt, der gerade Musik hört (Bild: Facebook).

Themenseiten: Facebook, Internet, Rdio, Spotify, Streaming

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Facebook führt „Listen with“-Button ein

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *