Thailand führt Gratis-Hotspots ein

Morgen starten die ersten 20.000 im Großraum Bangkok. Im Rahmen von "Smart Thailand" sollen weitere folgen - etwa an 12.355 Schulen und in 1278 Krankenhäusern. Das Vierjahresprogramm hat ein Budget von 730 Millionen Euro.

Die thailändische Regierung hat kostenlose WLAN-Netze für den Großraum Bangkok angekündigt. Sie starten morgen, Mittwoch. Es handelt sich dabei um einen wesentlichen Faktor des Projekts „Smart Thailand“ mit einem Budget von 30 Milliarden Baht (730 Millionen Euro), das sich auf IT und Telekommunikation konzentriert.

Funknetz

Die Bangkok Post berichtet, dass es ab morgen 20.000 der WLAN-Zugänge in und um die Hauptstadt geben werde. Der zuständige Minister Anudith Nakornthap habe bis Oktober nächsten Jahres 20.000 weitere angekündigt. Die Geschwindigkeit gibt die Zeitung mit 2 MBit/s an.

Das Ministerium hat darüber hinaus Pläne für das gesamte Land. Man wolle im Rahmen von „Smart Thailand“ 77 Provinzen mit 878 Bezirksverwaltungen, 2010 Kleinstädte, 12.355 Schulen, 1278 Krankenhäuser und 8269 Polizeistationen mit WLAN ausstatten. Das Programm hat eine Laufzeit von vier Jahren.

Ziel des Projekts ist es insgesamt, die Nutzung des Internets zu fördern – sowohl durch Kabelnetze wie auch durch drahtlose. Beispielsweise hilft der Staat dem Provider TOT, der ihm selbst gehört, beim Aufbau von 3G- und LTE-Mobilfunknetzen.

Auch China fördert die Internetnutzung durch kostenlose Hotspots, insbesondere in Peking. Ein wichtiges Ziel der Regierung dort scheint aber die Kontrolle über das Internetverhalten der Nutzer zu sein. Vor der Nutzung muss man sich deshalb mit seiner Handynummer anmelden. Ob in Thailand eine Authentifizierung erforderlich sein wird, ist noch nicht bekannt.

Themenseiten: Politik, Telekommunikation, WLAN

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Thailand führt Gratis-Hotspots ein

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *