Twitter testet erweiterbare Timeline

Bei einem Klick auf einen Tweet werden alle damit verknüpften Inhalte angezeigt. So lassen sich etwa Fotos oder Videos direkt in der Zeitleiste ansehen. Auch das Profil eines Nutzers öffnet sich nun in einem Overlay-Fenster statt in einer neuen Webseite.

Twitter hat heimlich seine Timeline überarbeitet. Nutzer können künftig mit einem Tweet verknüpfte Konversationen, Mediendateien und Retweets direkt in der Zeitleiste öffnen. Der Blogger Patrick Bisch von Pinglio hat als erstes auf die neuen Funktionen hingewiesen.

Die Stern-, Retweet- und Antworten-Knöpfe werden jetzt in der oberen rechten Ecke eines Tweets angezeigt, sobald sich der Mauszeiger darüber befindet. Daneben erscheint eine Schaltfläche „Open“. Klickt man diese an, werden unter der Kurznachricht beispielsweise alle Retweets angezeigt. Bei Einträgen mit Medieninhalten wie einem TwitPic-Bild oder einem YouTube-Video kann man sich so direkt das Foto oder den Clip ansehen, ohne eine neue Seite öffnen zu müssen.

Bei einem Klick auf den Namen eines Twitter-Mitglieds öffnet sich ein Overlay-Fenster mit dessen Profil. Natürlich lassen sich erweiterte Tweets auch wieder schließen, um zu der bekannten Timeline-Ansicht zurückzukehren.

Bisher bekommen nur sehr weniger Twitter-Nutzer die neuen Funktionen zu Gesicht. Gegenüber TechCrunch hat der Mikrobloggingdienst bestätigt, dass es sich um einen „kleinen Test“ handle. Im offiziellen Feed oder im Blog von Twitter finden sich noch keine Informationen zu den Neuerungen.

Themenseiten: Internet, Networking, Soziale Netze, Twitter

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Twitter testet erweiterbare Timeline

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *