Firmenkonten bei Google+ stehen vor dem Start

Auf dem Web 2.0 Summit lieferte Vizepräsident Vic Gundotra zwei weitere Überraschungen. Erstens will man Pseudonyme offiziell zulassen. Zweitens können Google-Apps-Kunden das Social Network demnächst intern einsetzen.

In Kürze starten bei Google+ Seiten für Unternehmen und ihre Marken. Das hat Vic Gundotra, Senior Vice President für Social Media, auf dem Web 2.0 Summit in San Francisco mitgeteilt. „Aber nicht in wenigen Tagen … etwas länger ist es noch hin.“ Diese Funktion sei bisher auf ein „überwältigendes Interesse“ gestoßen.

Auch Pseudonyme werde man künftig zulassen, sagte Gundotra. Zum Start habe Google eine gewisse Grundstimmung vermitteln wollen und deshalb nur Klarnamen zugelassen. Aktuell verfügt das Social Network über rund 40 Millionen Mitglieder.

Außerdem kündigte Gundotra an, dass Google+ in Kürze auch Firmen zur Verfügung stehen wird, die das kommerzielle Cloud-Office Google Apps nutzen. Das sind derzeit 4 Millionen Kunden, und täglich werden es im Schnitt 5000 mehr. Diese Funktion startet dem Vizepräsidenten zufolge tatsächlich „in wenigen Tagen“.

Gundotra musste den Platz auf der Bühne mit Sergey Brin teilen – einem der Gründer von Google. Brin berichtete von den Anfängen von Google+ und dass er intern gegen viele der Funktionen opponiert habe. „Ich hatte Unrecht.“ Gundotra merkte an, dass Brin auch Funktionen vorgeschlagen habe, etwa die beliebten Videochats Hangouts. Brin dazu: „Das war aber nur sarkastisch gemeint.“

Vic Gundotra (links) und Sergey Brin auf dem Web 2.0 Summit (Bild: CBS Interactive)
Vic Gundotra (links) und Sergey Brin von Google auf dem Web 2.0 Summit in San Francisco (Bild: CBS Interactive)

Themenseiten: Google, Google, Internet, Networking, Soziale Netze

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Firmenkonten bei Google+ stehen vor dem Start

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *