O2 startet mobile Datentarife ohne Mindestlaufzeit

"O2 go" umfasst drei Monatsflatrates mit unterschiedlicher Bandbreite sowie 1 bis 7,5 GByte High-Speed-Volumen. Sie kosten zwischen 15 und 35 Euro monatlich. Auch neue Datentarife für KMUs hat O2 ab 5. Oktober im Angebot.

Telefónica O2 bietet ab 5. Oktober mobile Datentarife ohne Mindestvertragslaufzeit an. Die neuen Produkte fasst das Unternehmen unter der Bezeichnung „O2 go“ zusammen. Sie ersetzen die bisherigen Prepaid- und Postpaid-Datentarife für Smartphone, Notebook und Tablet.

Privatkunden können zwischen drei Flatrates wählen: Die „Surf Flat M“ für monatlich 15 Euro umfasst ein Inklusivvolumen von 1 GByte. Ist dieses erreicht, wird die Bandbreite von maximal 3,6 MBit/s auf 64 KBit/s gedrosselt. Die „Surf Flat L“ enthält 5 GByte High-Speed-Volumen und ermöglicht Übertragungsraten von bis zu 7,2 MBit/s. Sie kostet monatlich 25 Euro. Wem das noch nicht reicht, der kann zur 35 Euro teuren „Surf Flat XL“ greifen, bei der die Datenrate von höchstens 14,4 MBit/s erst nach 7,5 GByte auf ISDN-Geschwindigkeit gesenkt wird. Außerdem gewährt O2 monatlich 10 Euro Rabatt auf das Surfen im Ausland.

Alle Optionen sind auf Wunsch auch als „O2 go 24 Monate“ mit zweijähriger Laufzeit buchbar. Die ersten zwei Monate sind dann kostenlos.

Für Notebook-Nutzer bietet O2 einen Surfstick mit dem Tarif „O2 go Prepaid“ an. Außer den Monatsflatrates steht Kunden dabei auch eine 3,50 Euro teure Tagesflatrate mit 1 GByte Datenvolumen und bis zu 7,2 MBit/s Bandbreite zur Verfügung. Wer sein Prepaid-Konto zum Start mit mindestens 30 Euro auflädt, erhält 15 Euro zusätzliches Guthaben als Bonus.

Auch für Selbständige und Freiberufler sowie für kleine und mittelständische Unternehmen (KMUs) hat O2 ab 5. Oktober neue Datentarife im Portfolio. Preise und Konditionen des Angebots für Selbständige und Freiberufler sind bis auf das inkludierte Datenvolumen mit den „O2 go“-Optionen identisch. Die „Surf Flat M“ enthält 1,2 GByte, die „Surf Flat L“ 6 GByte und die „Surf Flat XL“ 9 GByte.

Die Datentarife für KMUs umfassen 1,2 GByte, 6 GByte und 12 GByte High-Speed-Volumen. Sie kosten 14,28 Euro, 23,80 Euro und 34,51 Euro. Es gilt eine Laufzeit von 24 Monaten. Die „Surf Flat XL“ beinhaltet statt 10 Euro Rabatt zusätzlich 50 MByte für internationales Data-Roaming in der O2-Weltzone 1. Bei Tarifen mit Hardware liefert O2 gratis einen Surfstick dazu. Kunden, die sich für die reinen SIM-Varianten entscheiden, erhalten eine Grundgebührbefreiung von einem bis drei Monaten. Die Monatsflatrates sind auch als Optionen zu den Sprachtarifen „O2 Business Pro“ und „O2 Business-Flat-Pro“ zubuchbar. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt dann drei Monate.

Themenseiten: Kommunikation, Mittelstand, Mobil, Mobile, O2, Smartphone, Tablet, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu O2 startet mobile Datentarife ohne Mindestlaufzeit

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *