Update für Crucials SSD-Serie m4 verfügbar

Die aktualisierte Firmware soll Probleme mit den neuesten Intel-Chipsätzen beheben. Außerdem arbeitet die SSD nun schneller und erzielt eine Lesegeschwindigkeit von über 500 MByte/s. Die Zugriffsgeschwindigkeit hat Crucial ebenfalls verbessert.

Crucial m4 SSD: Firmware-Update verbessert Leistung und Kompatibilität.
Crucial m4 SSD: Firmware-Update verbessert Leistung und Kompatibilität.

Crucial hat eine neue Firmware für seine SSD m4 veröffentlicht, die Probleme mit den jüngsten Intel-Chipsätzen beheben und eine deutlich verbesserte Performance ermöglichen soll. Das Update steht für die komplette SSD-Serie mit 64, 128, 256 und 512 GByte zur Verfügung.

Die Probleme mit neueren Intel-Chipsätzen sind schon länger bekannt. In Verbindung mit dem AHCI-Treiber von Intel kam es bei Lese- und Schreiboperationen häufig zu einem Timeout, der auch im Event-Manager von Windows aufgeführt ist. Die Fehlermeldung „DeviceIdeiaStor0 hat innerhalb der Fehlerwartezeit nicht geantwortet“ soll mit der Firmwareversion 009 nicht mehr erscheinen.

In den Release Notes spricht Crucial zudem von einer gestiegenen Leistungsfähigkeit, die das Update auf die neue Firmware mit sich bringt. Im ZDNet-Kurztest zeigt das Modell tatsächlich verbesserte Performancewerte. Die maximale Lesegeschwindigkeit steigt bei sequentiellen Zugriffen auf über 500 MByte/s, was deutlich über den 415 MByte/s liegt, die Crucial in der technischen Spezifikation für das SSD-Modell angibt. Bei verteilten Zugriffen erhöht sich die Performance von 147 auf 179 MByte/s. Die neue Firmware optimiert zudem die Zugriffsgeschwindigkeit der SSD, was sich auch in einer verbesserten Schreibperformance niederschlägt. Bei 4K-Schreiboperationen, die auf 64 Threads aufgeteilt sind, kann die m4-SSD von 164 auf 192 MByte/s zulegen.

Laut Crucial muss man für die Aktualisierung die angebotene Firmwaredatei auf eine CD brennen, von der anschließend der Rechner gestartet und das Update durchgeführt wird. Mit dem Tool Unetbootin lässt sich aber auch ein bootfähiger USB-Stick erstellen. Obwohl die Aktualisierung die Daten auf der SSD nicht löscht, empfiehlt der Hersteller vorher ein Backup durchzuführen.

Themenseiten: Crucial, Hardware, SSD, Storage

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Update für Crucials SSD-Serie m4 verfügbar

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *