Infineons zweites Geschäftsquartal übertrifft Erwartungen

Sowohl Umsatz als auch Ergebnis liegen über der Prognose von Anfang Februar. Der Halbleiterhersteller rechnet mit Einnahmen in Höhe von 994 Millionen Euro. Die Gesamtsegmentergebnis-Marge soll bei 20 Prozent liegen.

Infineon ist besser ins Jahr 2011 gestartet als erwartet. Wie der Münchner Halbleiterhersteller mitteilte, lagen sowohl Umsatz als auch Ergebnis in den Monaten Januar bis März über den Prognosen. „Vor allem die Bereiche Auto und Industrie liefen weiter gut“, sagte ein Sprecher der Nachrichtenagentur DPA.

Für das zweite Quartal des Geschäftsjahrs 2011 rechnet Infineon nun mit Einnahmen von 994 Millionen Euro gegenüber 922 Millionen Euro im Vorquartal. Die Gesamtsegmentergebnis-Marge soll bei 20 Prozent liegen.

In der am 1. Februar veröffentlichten Prognose für das zweite Quartal war der Konzern von einem leichten Umsatzanstieg gegenüber dem Vorquartal ausgegangen. Als Ziel für die Gesamtsegmentergebnis-Marge hatte er 18 bis 20 Prozent ausgegeben.

Im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres sollen Umsatz und Marge auf dem Niveau des Vorquartals liegen. Die endgültigen Zahlen für das abgelaufene zweite Quartal will Infineon am 3. Mai vorlegen. Dann wird es auch seinen Ausblick auf das dritte Quartal und das Gesamtgeschäftsjahr aktualisieren.

Anfang Februar war von einem Umsatzwachstum im mittleren 10-Prozent-Bereich die Rede. Diese Prognose gelte auch weiterhin, erklärte der Sprecher.

Themenseiten: Business, Infineon, Quartalszahlen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Infineons zweites Geschäftsquartal übertrifft Erwartungen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *