Apple veröffentlicht erste Entwicklerversion von Mac OS X 10.7 Lion

Sie steht ab sofort im Mac App Store zum Herunterladen bereit. Lion enthält einige bisher unbekannte Funktionen. Darunter ist ein überarbeiteter E-Mail-Client, eine Software zur Festplattenverschlüsselung sowie eine neue Funktechnik namens "AirDrop".

Mission Control zeigt einen Überblick über geöffnete Programme an (Bild: Apple).
Mission Control zeigt einen Überblick über geöffnete Programme an (Bild: Apple).

Apple hat eine Vorabversion von Mac OS X 10.7 Lion für Entwickler bereitgestellt. Sie kann von Teilnehmern des Mac Developer Program ab sofort über den Mac App Store heruntergeladen werden, wie Apple mitteilte. Die Final wird für den Sommer erwartet.

Die Entwicklerversion von Lion bringt einige bisher unbekannte Features. Darunter ist eine neue Ausgabe von Apples E-Mail-Client, deren Layout im Breitbildformat an die iPad-Version angelehnt ist. Sie bietet eine Konversationsansicht mit Zeitleiste. Auch die Suchfunktion wurde verbessert. Zudem unterstützt Mail künftig Microsoft Exchange 2010.

Eine weitere Neuerung ist „AirDrop“, mit dem sich Dateien drahtlos von einem Mac zu einem anderen übertragen lassen. Eine Installation ist nicht notwendig. Ein Feature namens „Resume“ ermöglicht es, Apps bei einem Neustart genauso wieder aufzurufen, wie sie zuvor beendet wurden – auch wenn der Mac neu hochgefahren wurde. „Auto Save“ dient zum automatischen Speichern von Dokumenten.

Apples „FileVault“ bietet vollständige Festplattenverschlüsselung für lokale und externe Laufwerke sowie eine Funktion, die Daten sofort unwiderruflich löscht. Zuletzt enthält Lion auch eine neue Version von Apples Server-Software – Mac OS X Lion Server -, die das Einrichten eines Servers erleichtert sowie Support für Mac OS X Lion, iPhone, iPad und iPod Touch hinzufügt.

Eine schon bekannte Neuerung von Apples neuem Betriebssystem ist das sogenannte Launchpad, das ähnlich wie beim iPad einen einfachen Zugriff auf Programme ermöglichen soll. Ein Feature namens „Mission Control“ gibt Apple-Nutzern einen Überblick über geöffnete Programme. Auch Dashboard, Exposé und Spaces erscheinen in Mission Control.

Lion integriert noch andere Elemente, die von iOS inspiriert sind. Unter anderem hatte Apple Anfang Januar auch einen eigenen App Store für Mac OS gestartet.

HIGHLIGHT

Jailbreak-Tools für iPhone, iPod touch, iPad und Apple TV

PwnageTool, redsn0w und Sn0wBreeze befreien iOS 4.3.3 von seinen werkseitigen Fesseln. Dadurch lassen sich deutlich mehr Funktionen auf den Mobilgeräten realisieren. Besserer Schutz für die Privatsphäre ist damit ebenfalls möglich.

Themenseiten: Apple, Betriebssystem, Mac OS X 10.7 Lion, Software, macOS

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple veröffentlicht erste Entwicklerversion von Mac OS X 10.7 Lion

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *