Fernsehstudio HBO findet Streamingdienst Netflix zu billig

Eine nicht genannte Quelle im Management soll einen Abopreis von 20 Dollar monatlich gefordert haben. Aktuell kostet Netflix 7,99 Dollar. Die Netflix-Führung zeigt sich verständnisvoll, da Serien wie The Sopranos "sehr teuer zu produzieren" sind.

Logos von HBO und Netflix

Einem Bericht zufolge ist das zu Time Warner gehörende Studio HBO nur bereit, seine Serien dem Streaming-Service Netflix zum Verleih zur Verfügung zu stellen, wenn er seine Abonnementsgebühr auf 20 Dollar erhöht. Dies berichtet The Hollywood Reporter mit Verweis auf eine Quelle im gehobenen Management von Time Warner. Das in den USA und Kanada verfügbare Netflix kostet derzeit 7,99 Dollar.

Die Quelle des Hollywood Reporter soll gesagt haben, zu diesem Preis könnte Netflix eine „bedeutende Menge HBO-Inhalte“ anbieten. HBO ist vor allem durch die Serien „The Sopranos“ und „Entourage“ bekannt.

Der Bericht zitiert auch HBO-Vizepräsident Jeff Cusson, der keinen exakten Preis nennen wollte. Er bestätigte aber die Tendenz: „HBO glaubt an die Exklusivität von Inhalten, besonders bei hochwertigen Inhalten.“ Man habe „keinerlei Intention, Inhalte bei Netflix verfügbar zu machen.“

Zu den bei Netflix vertreteten Fernsehstudios zählen ABC, Fox und NBC mit einem umfangreichen (wenn auch nicht vollständigen) Angebot. Zahlreiche beliebte Serien der vergangenen Jahre sind dort zu sehen, darunter „Lost“ und „Family Guy“.

Der Chief Content Officer von Netflix, Ted Sarandos, hat Verständnis für HBO. Dessen Serien seien „sehr teuer in der Produktion“, sagte er dem Hollywood Reporter. HBO lebe von den Abogebühren der Kunden. Ein solches Angebot bei Netflix einzustellen, sei finanziell vermutlich nicht sinnvoll.

HBO hat mit HBO GO ein eigenes Streaming-Angebot. Hier sind neben Serienfolgen auch Filme und andere Produktionen des Studios zu sehen.

Für deutsche Internetnutzer bleibt ein Streamingdienst zum Preis von 7,99 Dollar vorläufig Wunschdenken – ob mit oder ohne HBO-Serien. Immerhin besteht Hoffnung: Für Netflix soll 2011 das Jahr der internationalen Expansion werden, auch wenn noch keine Länder oder Termine genannt wurden.

Themenseiten: Business, HDTV, Internet, Netflix

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Fernsehstudio HBO findet Streamingdienst Netflix zu billig

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *