Toshiba kündigt Core-i7-Notebook mit 3D-Brille an

Das System basiert auf Nvidias 3D-Vision-Technologie. Sie ermöglicht Tiefenwahrnehmung in Spielen und Blu-ray-Filmen. Als Basis dient neben der Shutter-Brille ein 120-Hertz-Display im 15,6-Zoll-Format.

Toshiba hat mit dem Satellite A665 ein Notebook vorgestellt, das mittels Nvidias 3D-Vision-Technik eine echte Tiefenwahrnehmung ermöglicht. Die dafür benötigte Brille befindet sich im Lieferumfang.

Basis für die 3D-Effekte in Spielen und Blu-ray-Filmen ist ein 15,6-Zoll-Widescreen mit 120 Hertz und LED-Hintergrundbeleuchtung. Er löst 1366 mal 768 Bildpunkte auf. Als Grafiklösung kommt Nvidias DirectX-10.1-Chip Geforce GTS 350M zum Einsatz.

Das Notebook wird von einem Intel-Quad-Core-Prozessor der Reihe Core i7 angetrieben. Der DDR3-Arbeitsspeicher ist bis zu 8 GByte groß, die Festplattenkapazität beträgt maximal 750 GByte.

An Kommunikationsmöglichkeiten stehen WLAN (802.11b/g/n), Gigabit-Ethernet und Bluetooth 2.1 mit EDR zur Verfügung. Die weitere Ausstattung umfasst Harman-Kardon-Stereolautsprecher, die Bildoptimierung Resolution+, eine 1,3-Megapixel-Webcam, einen Multi-in-1-Kartenleser und ein Blu-ray-Laufwerk mit Brennfunktion. Die Sleep-and-Music-Funktion erlaubt es Anwendern, Musik von einem angeschlossenen MP3-Player auch im Sleep-Modus oder im ausgeschalteten Zustand über die Stereo-Lautsprecher des Notebooks abzuspielen.

Zum Anschluss von Peripheriegeräten sind drei USB-2.0-Ports, eine kombinierte eSATA/USB-Schnittstelle mit Stromversorgung und ein HDMI-Ausgang vorhanden. Das Satellite A665 misst 38,1 mal 25,4 mal 3,6 Zentimeter. Es soll im dritten Quartal in unterschiedlichen Konfigurationen auf den Markt kommen.

Dann wird auch ein ähnlich ausgestattetes Notebook von Asus erhältlich sein, das ebenfalls 3D-Stereoskopie unterstützt. Das G51J-SZ028V soll im Oktober erscheinen.

Das Satellite A665 wird mit einer 3D-Brille ausgeliefert, die in Verbindung mit dem 120-Hertz-Display Tiefenwahrnehmung ermöglicht (Foto: Toshiba).
Das Satellite A665 wird mit einer 3D-Brille ausgeliefert, die in Verbindung mit dem 120-Hertz-Display Tiefenwahrnehmung ermöglicht (Foto: Toshiba).

Themenseiten: 3D-Content, Hardware, Notebook, Toshiba

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Toshiba kündigt Core-i7-Notebook mit 3D-Brille an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *