Samsung stellt sein zweites Android-Smartphone vor

Das Galaxy Spica I5700 bietet neben GPS und WLAN einen 800-MHz-Prozessor. Gegenüber dem Vorgänger wurde die Akkulaufzeit verbessert. Das Mobiltelefon kommt ab Dezember in den Handel.

Nach dem Galaxy I7500 hat Samsung nun mit dem Galaxy Spica I5700 sein zweites Android-Handy angekündigt. Das Smartphone ist mit WLAN und einem GPS-Chip ausgestattet. Es wird von einem 800-MHz-Prozessor angetrieben. Das Quad-Band-Handy beherrscht auch das Datenübertragungsverfahren HSDPA, sodass es Dateien mit einer Geschwindigkeit von bis zu 3,6 MBit/s herunterladen kann. Der Akku des I5700 leistet bis zu 1500 mAh.

Das Display des 11,5 mal 5,7 mal 1,3 Zentimeter großen Galaxy Spica misst 3,2 Zoll in der Diagonale und stellt eine Auflösung von 320 mal 480 Pixeln in 65.536 Farben dar. Der interne Speicher beträgt etwa 200 MByte und kann per Micro-SD-Karten um bis zu 32 GByte erweitert werden.

Die integrierte Kamera löst Bilder mit 3,2 Megapixeln auf und bietet eine Autofokus-Funktion, aber kein Blitzlicht. Weitere Funktionen sind ein MP3-Player, ein Radio und ein DivX-fähiger Videoplayer. Zum Anschluss eines Kopfhörers gibt es sowohl Stereo-Bluetooth als auch eine 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse. Wer über den integrierten Kompass und den Browser Chrome Lite hinaus noch Software auf das Smartphone laden will, kann dies über den vorinstallierten Android Market.

Das Galaxy Spica wird mit Android 1.5 (Cupcake) ausgeliefert. Später soll es die Möglichkeit geben, die Software auf Version 2.0 (Eclair) zu aktualisieren. Das Smartphone ist ab Dezember in Deutschland erhältlich. Es kostet ohne Vertrag 399 Euro.

Samsung Galaxy Spica I5700 mit 800-MHz-CPU und Android-Betriebssystem (Bild: Samsung)
Samsung Galaxy Spica I5700 mit 800-MHz-CPU und Android-Betriebssystem (Bild: Samsung)

Themenseiten: Android, Handy, Hardware, Mobil, Mobile, Samsung

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Samsung stellt sein zweites Android-Smartphone vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *