Ebay stoppt Auktionen von Windows-7-Partypaketen

Die Pakete enthalten unter anderem eine "Signature Edition" des Betriebssystems mit der Unterschrift von Steve Ballmer. Sie werden an die Gastgeber der "Windows 7 Launch Partys" ausgeliefert und sind laut Microsoft nicht zum Weiterverkauf bestimmt.

Ebay hat zahlreiche Auktionen gestoppt, in denen Nutzer versucht hatten, ihre Windows-7-Partypakete zu verkaufen. Diese sind Teil einer Microsoft-Werbekampagne zum Start des neuen Betriebssystems am 22. Oktober. Der Softwareanbieter lässt ausgewählte Nutzer zu Hause sogenannte „Windows 7 Launch Partys“ veranstalten und verteilt Partypakete an die Gastgeber.

In den Windows 7 Party Packs sind neben einem Poster, einem Puzzle, Servietten und Tragetaschen auch zwei Lizenzen (32- und 64-Bit) von Windows 7 Ultimate enthalten. Bei der 32-Bit-Version handelt es sich um eine spezielle „Signature Edition“, die von Microsoft-Chef Steve Ballmer unterzeichnet wurde.

Ebay hat bislang keinen Grund für die Sperrung der Auktionen genannt. Microsoft hat in der Vergangenheit allerdings öfter mit Online-Auktionshäusern zusammengearbeitet, um den Verkauf bestimmter Artikel zu stoppen. In einer Stellungnahme erklärte der Softwareanbieter, dass die Signature Edition von Windows 7 Ultimate eindeutig als „nicht zum Verkauf freigegeben“ gekennzeichnet sei.

Ebay hat den Verkauf zahlreicher Windows-7-Partypakete gestoppt (Bild: M3 Sweatt).
Ebay hat den Verkauf zahlreicher Windows-7-Partypakete gestoppt (Bild: M3 Sweatt).

Themenseiten: Betriebssystem, Ebay, Microsoft, Software, Windows 7

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Ebay stoppt Auktionen von Windows-7-Partypaketen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *