IDF: Intel gibt Roadmap für Serverplattformen bekannt

4P-Systeme auf Nehalem-Basis werden bald verfügbar sein. Die 32-Nanometer-Modelle "Westmere" können mit Nehalem-Chipsätzen betrieben werden. Intel nennt keinen Zeitplan für Serverplattformen mit Sandy-Bridge-CPUs.

Intel hat auf dem IDF in San Francisco seine Roadmap für Serverplattformen vorgestellt. Im Segment der 2P-Systeme wird der Chiphersteller seine Nehalem-EP-Produktlinie (Xeon 55xx) in der ersten Jahreshälfte 2010 durch 32-Nanometer-Prozessoren mit dem Namen Westmere-EP ergänzen.

Die neuen CPUs beinhalten sechs Cores mit je zwei Threads. Wie die Nehalem-EP-Prozessoren laufen auch die 32-Nanometer-Modelle mit den Chipsätzen 5500 (24 PCIe-Lanes) und 5520 (36 PCIe-Lanes). Die Westmere-Chips bieten erstmals eine hardwareunterstützte AES-Verschlüsselung. Davon können vor allem Server, die viele verschlüsselte Verbindungen gleichzeitig verwalten, stark profitieren, etwa Webserver mit HTTPS-Protokoll.

Im High-End-Bereich setzt Intel auf die Boxboro-Plattform. Sie löst die wenig erfolgreiche Caneland-Plattform ab, die bis zu vier Prozessoren aus der Serie Xeon 7300/7400 betreiben kann. Die Boxboro-Plattform soll sowohl die Prozessoren Nehalem-EX und später Westmere-EX aufnehmen als auch die neue Itanium-Generation Tukwila. Die Itanium- und x86_64-Prozessoren benötigen allerdings unterschiedliche Sockel.

Die Boxboro-Plattform beinhaltet vier Sockel und zwei IO-Hubs (Northbridges). OEMs können mit Boxboro-Komponenten als Basis auch 8P-Systeme bauen. Die Nehalem-EX-Prozessoren besitzen acht Kerne mit je zwei Threads. Die Westmere-EX-Chips sollen mit zehn Kernen ausgeliefert werden. Da die 32-Nanometer-Shrinks nur zwei Kerne mehr besitzen als ihre 45-Nanometer-Vorgänger, wird erwartet, dass Intel den neuen Chips zusätzlichen Cache spendiert.

Über Serverplattformen mit Prozessoren auf Basis der Sandy-Bridge-Architektur machte Intel keine Angaben. Marktbeobachter gehen von einer Einführung von High-End-Systemen mit mindestens vier Sockeln nicht vor 2012 aus.

Themenseiten: Chipsätze, Hardware, Intel, Nehalem, Prozessoren, Server, Servers

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IDF: Intel gibt Roadmap für Serverplattformen bekannt

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *