Abbyy erweitert Visitenkartentool für Nokia-Smartphones

Version 2.0 kommt mit deutschsprachiger Benutzeroberfläche. Einstellungen der Kamera lassen sich nun aus der Anwendung heraus vornehmen. Lizenzen sind ab 2,95 Euro für einen Monat Nutzungsdauer erhältlich

Abbyy hat Version 2.0 der Software Business Card Reader 2.0 für Nokia-Smartphones mit Symbian S60 vorgestellt. Die Software hilft, Kontaktinformationen von Visitenkarten mittels Smartphone-Kamera und Texterkennungstechnologie in das Adressbuch des Handys zu übernehmen.

Neben der deutschsprachigen Benutzeroberfläche, die sowohl für touchscreen- als auch für tastaturbasierte Smartphones geeignet ist, sind in Version 2.0 sogenannte Tooltipps neu. Sie leiten Benutzer durch die Applikationen. Außerdem wurden laut Anbieter die Synchronisierung mit Microsoft Outlook und das Management der Datenfelder verbessert.

Weiter hat Abbyy an der Kontrolle des Kamerablitzes sowie der Bildschirmhelligkeit gearbeitet. Es ist nun möglich, den Blitz innerhalb der Applikation auszuschalten, um ein Überbelichten von Teilen der Visitenkarte zu verhindern. Außerdem verzögert die Applikation automatisch das Ausschalten der Bildschirmbeleuchtung. Benutzer sollen so genügend Zeit haben, um die Kamera auf eine Visitenkarte zu fokussieren und ein Bild aufzunehmen.

Um erfasste Kontakte zu verwalten und zu bearbeiten, ehe sie im Telefonbuch des Mobiltelefons gespeichert werden, lassen sich beim Abbyy Business Card Reader 2.0 nun die Art eines Datenfeldes verändern, neue Datenfelder hinzuzufügen und doppelte Felder entfernen.

Zusätzlich zu den bisher erkannten Sprachen Englisch, Deutsch, Französisch, Italienisch, Indonesisch, Russisch, Spanisch und Ukrainisch kann Version 2.0 der Software auch Visitenkarten in Dänisch, Niederländisch, Finnisch, Norwegisch, Portugiesisch (Brasilianisch), Schwedisch und Türkisch korrekt auslesen.

Die Software läuft unter den Versionen 9.1, 9.2, 9.3 und 9.4 von Symbian OS S60. Die Speicheranforderungen liegen zwischen 10 und 20 MByte RAM und sind abhängig von der Zahl der aktivierten Erkennungssprachen. Für die Installation sind 15 MByte internes Memory oder Speicherkartenplatz notwendig. Die Kamera sollte mindestens eine Auflösung von zwei Megapixel bieten und mit Autofokus ausgestattet sein. Eine detaillierte Liste der unterstützten Geräte findet sich auf der Website des Herstellers.

Abbyy bietet drei Lizenzstufen an. Die Lizenz für einen Monat kostet 2,95 Euro, für ein halbes Jahr 9,95 Euro, und für 19,95 Euro lässt sich die Software für eine unbegrenzte Nutzungsdauer erwerben.

Themenseiten: ABBYY, Business, Kommunikation, Mobil, Mobile

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Abbyy erweitert Visitenkartentool für Nokia-Smartphones

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *