Nokia öffnet Ovi Maps für Entwickler

Karten lassen sich per Javascript in Webseiten integrieren. Mit einer neuen Beta kommt außerdem eine neue API. Ein Wettbewerb soll Anreize für Programmierer schaffen.

Nokia hat mit einer neuen Version seines Kartendiensts Ovi Maps eine API für Programmierer veröffentlicht. Außerdem ist es nun möglich, Ovi Maps per Javascript-Code in beliebige Webseiten zu integrieren. Die Vorstellung erfolgte auf der Konferenz „Where 2.0“ in San Jose.

Die Beta-Version des Diensts enthält nun hochauflösende Satelliten- und Geländekarten in 2D und auch 3D, 3D-Orientierungspunkte in über 200 Städten sowie Funktionen zum Drehen und Kippen von Kartenausschnitten. Außerdem gibt es eine Nachtansicht sowie Über- und Durchflug-Panoramen. Die Informationen zu Points of Interest stammen von Lonely Planet, Michelin und Wcities. Außerdem bietet Nokia Wettervorhersagen an und hat wie Google Maps einen Fußgängermodus integriert.

„Die Ovi Maps Player API ist eine offene, bedienerfreundliche und browserbasierte Kartenanwendung, die auf einfachen Internettechniken basiert und sich in jede Internetseite leicht einbetten lässt“, so Michael Halbherr, Vice President für Social Location Services bei Nokia. „Dies ist der erste Schritt hin zu einem Ökosystem, in dem Entwickler auf einzigartige Weise auf kontextbezogene Informationen, zum Beispiel den Standort des Nutzers, zugreifen können, um mobile Anwendungen zu entwickeln.“

Die Betaversion von Ovi Maps steht ab sofort unter www.maps.ovi.com zur Verfügung. Die neueste Betaversion der Anwendung für das Mobiltelefon gibt es unter www.nokia.com/betalabs/maps zum Download.

Für Entwickler führt Nokia im Rahmen des jährlichen Wettbewerbs „Calling All Innovators“ eine Sonderkategorie „Apps on Maps“ ein. Informationen dazu sowie dem Beta-Programm zur Ovi Maps Player API stellt Nokia in seinem Forum bereit.

Die Kartenansicht in Ovi Maps wirkt jetzt dreidimensionaler (Screenshot: ZDNet).
Die Kartenansicht in Ovi Maps wirkt jetzt dreidimensionaler (Screenshot: ZDNet).

Themenseiten: Internet, Nokia, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Nokia öffnet Ovi Maps für Entwickler

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *