Acer kündigt Windows-7-PC für 23. Oktober an

Europachef D'Angelo stellt einen All-in-one-PC "Z5600 AIO mit Windows-7-Technologie" in Aussicht. Laut einem britischen Acer-Manager veröffentlicht am gleichen Tag auch Microsoft sein Betriebssystem.

Acer hat möglicherweise versehentlich den Verkaufsstart von Windows 7 ausgeplaudert. Bei der Vorstellung des All-in-one-PCs „Z5600 AIO“ erklärte Massimo D’Angelo, Vizepräsident für Europa bei Acer, der Computer werde Ende Oktober „mit Windows-7-Technologie“ in den Handel kommen.

Auf Nachfragen von Journalisten sagte D’Angelo, er habe damit nicht das Veröffentlichungsdatum von Windows 7 verraten. Der AIO werde am 23. Oktober mit Windows 7 oder als „bereit für Windows 7“ in den Regalen stehen. Bobby Watkins, Marketingdirektor bei Acer in Großbritannien, bestätigte jedoch gegenüber Pocket-Lint den 23. Oktober als Datum der Markteinführung des Vista-Nachfolgers. Darüber hinaus plane Acer ein 30-tägiges, kostenloses Upgrade-Programm für Kunden, die nicht auf das neue Betriebssystem warten wollen.

Microsoft hatte bisher die finale Version von Windows 7 für einen Zeitraum von drei Jahren nach der Veröffentlichung von Windows Vista angekündigt, also bis spätestens Ende Januar 2010. Seit Ende letzter Woche können Abonnenten von TechNet und MSDN den einzigen geplanten Release Candidate des zukünftigen Microsoft-Betriebssystems herunterladen. Ab morgen steht die Vorabversion auch der Allgemeinheit zum Download zur Verfügung.

Themenseiten: Acer, Betriebssystem, Microsoft, Software, Windows 7

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Acer kündigt Windows-7-PC für 23. Oktober an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *