Safari-Browser erhält möglicherweise Lautstärkeregelung

Apple reicht unter dem Titel "Web Browser Audio Controls" einen Patentantrag ein. Der Anwender kann die Lautstärke einzelner Tabs individuell regeln. Dies soll akustische Störungen durch Werbung, Videos und Animationen verhindern.

Wie AppleInsider berichtet, wird Apple eine künftige Version seines Browser möglicherweise mit einer Lautstärkeregelung ausstatten. Dies geht aus einem Patentantrag hervor, den Apple unter dem Titel „Web Browser Audio Controls“ eingereicht hat.

Die Lautstärkeregelung soll dem Anwender die Möglichkeit geben, die Audiosignale einzelner oder aller geöffneter Websites individuell zu verwalten und auch komplett abzuschalten. Apple will damit verhindern, dass Tonquellen wie Werbung, Videos oder Animationen den Nutzer stören, während er beispielsweise Musik auf seinem Computer abspielt.

Neben einem Schieberegler und einer Schaltfläche für die Stummschaltung soll der Browser auch ein Bedienelement erhalten, um die Audioausgabe einzelner Browsertabs einzustellen. Zudem kann der Anwender festlegen, dass die Lautstärkeregelung des Browsers nur dann aktiv ist, wenn ein anderes Programm wie ein Mediaplayer gestartet wird.

Lautstärkeregelung für Apples Safari
Mit der Lautstärkereglung des Safari-Browsers kann der Anwender die Audiosignale von Websites einzeln verwalten (Bild: AppleInsider).

Themenseiten: Apple, Browser, Safari, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Safari-Browser erhält möglicherweise Lautstärkeregelung

Kommentar hinzufügen
  • Am 24. April 2009 um 10:09 von Chris

    Die patentieren aber auch jeden Sch***
    Ich habe ja nix gegen Patente – im Gegenteil, Patente sind wichtig – aber das ist sowas von Kontraproduktiv in Zusammenhang mit der Diskussion um Software-Patente …

    • Am 24. April 2009 um 12:39 von Roy

      AW: Die patentieren aber auch jeden Sch***
      Ich frage mich ob diese "Erfindung" überhaupt etwas bringt.
      Jeder Flash- oder Multimediaplayer im Browser hat einen Lautstärkeregler oder einen Stumm-Schalter. Jedenfalls war das bei meinen besuchten Websites immer so.
      Dauerwerbung die mir so auf den Senkel geht dass sie sogar ununterbrochen und nicht abschaltbar Lärm von sich gibt wird schlichtweg mit AdBlock oder NoScript geblockt und fertig.
      Ich persönlich brauche keinen Lautstärkeregler für einzelne Tabs.
      Aber Apple-Fans finden sowas sicher mega hipp und super toll….

      • Am 26. August 2009 um 19:24 von ciro

        AW: AW: Die patentieren aber auch jeden Sch***
        Ich sehe den forteil darinn das man auf einer webseite ein musikvideo schauen kann und in einem anderen tab weitersurft und auf ein video stosst das man sehen möchte kann man mit einem klick den anderen tab stumm stellen und muss nicht den tab wechseln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *