Google versieht Picasa-Bilderdienst mit Werbung

Zunächst sehen nur US-Nutzer die Textanzeigen. Sie erscheinen oberhalb der gefundenen Bilder. Die Werbung basiert auf der Suchabfrage.

Google hat begonnen, Textanzeigen zu Sucherergebnissen seines Bilderdienstes Picasa anzuzeigen. Laut Google testet der Suchanbieter die Werbeeinblendungen nur mit einer begrenzten Anzahl von Nutzern in den USA.

Die Anzeigen blendet der Suchanbieter auf der Ergebnisseite in einem gelb markierten Bereich oberhalb der gefundenen Vorschaubilder ein. Wie bei der Standardsuche passt Google die Werbung an den eingegebenen Suchbegriff an.

Google bemüht sich schon seit längerem, durch Online-Werbung mehr Umsatz mit den kostenlosen Internetangeboten zu erzielen. Im Februar hatte das Unternehmen Textanzeigen für die Nachrichtensuche und mit AdSense for Mobile ein Programm für Suchwerbung auf mobilen Geräten eingeführt. Darüber hinaus testet Google mit seinen AdSense-Partnern seit Mitte März auch interessenbasierte Werbung.

Themenseiten: Google, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google versieht Picasa-Bilderdienst mit Werbung

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *