Cydia Store enthält jetzt kostenpflichtige iPhone-Anwendungen

Sie laufen nur auf freigeschalteten Geräten. Als Bezahlverfahren kommen vorerst Amazon Payment und Kreditkarte zum Einsatz. Zwei weitere App-Store-Konkurrenten sind ebenfalls in Planung.

Der Entwickler Jay Freeman verkauft ab sofort über seinen App-Installer Cydia Anwendungen von Dritten für das iPhone. Bis dato waren alle über Cydia installierbaren Programme kostenlos. Laut dem Wall Street Journal hat Freeman bereits am Freitag angekündigt, er wolle Applikationen anbieten, die nicht über den App Store erhältlich sind und die nur auf freigeschalteten Geräten laufen.

Bezahlt wird über Amazon Payments oder Kreditkarte. PayPal soll noch eingebaut werden. Ein Facebook- oder Google-Account ist zur Authentifizierung erforderlich.

Freeman sagte dem Wall Street Journal, er gebe mit dem kostenpflichtigen Store Entwicklern die Möglichkeit, Geld zu verdienen. Er behalte von den Kaufsummen nicht mehr ein, als Apple dies tue. Apple ist mit 30 Prozent am Gewinn der Anwendungen beteiligt – 70 Prozent gehen an die Programmierer.

Laut Wall Street Journal stehen außerdem zwei weitere Shops in den Startlöchern, die mit dem App Store konkurrieren wollen. „Rock your Phone“ bietet künftig iPhone-Besitzern, die ihre Handy nicht „gejailbreakt“ haben, nicht von Apple autorisierte Software an. Eine dritte Firma plant einen Online-Store für Erwachsenenspiele.

Themenseiten: Mobile, Telekommunikation, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Cydia Store enthält jetzt kostenpflichtige iPhone-Anwendungen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *