Western Digital will 2500 Mitarbeiter entlassen

Zur Kostenreduzierung schließt der Festplattenhersteller ein Werk in Thailand

Western Digital hat die Streichung von 2500 Stellen angekündigt, was rund fünf Prozent der weltweiten Belegschaft entspricht. Zudem will der Festplattenhersteller eines seiner drei Werke in Thailand dicht machen und eine weitere Produktionsstätte in Malaysia entweder schließen oder verkaufen.

Damit reagiert das Unternehmen auf eine gesunkene Nachfrage und niedrigere Umsatzprognosen für das am 26. Dezember endende zweite Finanzquartal 2009. Statt von 2 bis 2,2 Milliarden Dollar geht Western Digital nur noch von 1,7 bis 1,8 Milliarden Dollar Umsatz aus.

Um Kosten einzusparen, hat der Hersteller für nahezu alle Werke vom 20. Dezember bis einschließlich 1. Januar Betriebsferien angeordnet. Darüber hinaus sind etwa 20 Prozent kürzere Arbeitsschichten sowie eine Reduzierung der Leiharbeiterstellen geplant. Die Investitionen für das Fiskaljahr 2009 will Western Digital von 750 auf 500 Millionen kürzen.

Die Einsparmaßnahmen sollen bis Ende März 2009 abgeschlossen sein und rund 150 Millionen Dollar Mehrkosten verursachen. Davon verspricht sich das Unternehmen jährliche Einsparungen in gleicher Höhe.

Themenseiten: Business, IT-Jobs, Western Digital

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Western Digital will 2500 Mitarbeiter entlassen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *