HP entwickelt angeblich neues Touchscreen-Smartphone

Gerät mit Microsoft Windows Mobile 6.1 ist für Endverbraucher gedacht

Hewlett-Packard entwickelt laut einem Bericht des Wall Street Journal ein neues Modell seiner Smartphone-Baureihe iPaq, das nicht auf Geschäftskunden, sondern auf Endverbraucher ausgerichtet ist. Als Betriebssystem soll auf dem Gerät Microsofts Windows Mobile 6.1 laufen. Dem Bericht zufolge kommt das neue Smartphone noch dieses Jahr in den Handel.

Bisher sind nur wenige Details zum dem neuen iPaq bekannt. Neben einem Touchscreen soll das Smartphone auch über eine vollwertige Tastatur verfügen. Aufgrund des hohen Bekanntheitsgrades der Marke iPaq will das Unternehmen sein neuestes Smartphone zunächst nur in Europa anbieten.

Außer HP wollen auch andere Computerhersteller Smartphones für Endverbraucher entwickeln. Ende Juli hatte Dell Gerüchte bestätigt und dabei offen gelassen, ob auf einem Dell-Smartphone Symbian oder Android als Betriebssystem zum Einsatz kommen wird. Im September hatten Lenovo und Acer Geräte in Aussicht gestellt, wobei Acer ein erstes Multifunktionshandy mit Touchpad und UMTS bereits für Anfang Januar geplant hat.

Themenseiten: Acer, Dell, Hardware, Hewlett-Packard, Lenovo

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu HP entwickelt angeblich neues Touchscreen-Smartphone

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *