Das war die CeBIT 2008: Neues Konzept bewährt sich

Erfolgreiche CeBIT: Die Deutsche Messe AG freut sich über gestiegene Besucherzahlen, die Aussteller fahren mit vollen Auftragsbüchern nach Hause, und die Besucher äußerten sich ausgesprochen zufrieden.

Für die Besucher ist die CeBIT attraktiv, weil einmal im Jahr alle Trends der Branche an einem Platz versammelt sind. ITK-Konzerne wie Apple, CA, Cisco, Dell, HP, Nokia und Oracle fürchten dagegen die Kosten und die „Streueffekte“ solcher Großveranstaltungen.

Sie setzten daher lieber auf zielgruppengenaue Haus- und Branchenmessen. Mit dieser Haltung haben sie weltweit das Messewesen und selbst die legendäre IT-Leitmesse Comdex in die Knie gezwungen. Das Problem: Kunden mit heterogenen IT-Landschaften können nicht das ganze Jahr über von Veranstaltung zu Veranstaltung tingeln.

Diesem Dilemma begegnet Messechef Ernst Raue mit seinem Konzept der Lösungen und ruhigen Bereichen für geschäftsanbahnende Gespräche und Kongressinformationen. Auf die Qualität der CeBIT-Besucher komme es an, nicht auf ihre Menge, warnte er.

Dennoch konnte er zur Halbzeit bilanzieren: „Bei unseren Ausstellern brummt es auf den Ständen.“ Tatsächlich wurden bis Donnerstagnachmittag rund 200.000 Besucher gezählt und dabei stand der Ansturm der Konsumenten und der jobsuchenden Jugendlichen erst am Wochenende an. Da wurden die Gaming-Weltmeisterschaften ausgetragen und mindestens 1000 Jobs vergeben, wie der Branchenverband Bitkom versprach. Am Ende hatten dann 495.000 Besucher den Weg zur Messe gefunden.

Tatsächlich waren die Bereiche noch nie so klar geordnet und deutlich mit Fahnen an den Hallen gekennzeichnet wie dieses Jahr. Nur die Anbieter von Speichersystemen, die sich gerade erst mühsam in Halle 1 gruppiert hatten, wurden über viele Hallen verstreut und blieben daher in großer Zahl fern.

Themenseiten: Analysen & Kommentare, IT-Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Das war die CeBIT 2008: Neues Konzept bewährt sich

Kommentar hinzufügen
  • Am 14. März 2008 um 21:01 von Lonesome Walker

    Zufriedenheit?
    Ich definiere Zufriedenheit ganz anders.

    Die Cebit war meiner Meinung nach der größte Reinfall von IT-Messe (wenn man die überhaupt so nennen will…)

    • Am 18. März 2008 um 11:19 von Hermann Gfaller

      AW: Zufriedenheit?
      Wie definieren Sie denn Zufriedenheit?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *