Google auf der Suche nach der Zukunft der Suche

Wohin geht die Reise des Suchmaschinenriesen Google? Vice President Marissa Mayer gewährte auf der Search Engine Strategies Conference einen Einblick. Demnach setzt man vor allem auf mobile Nutzung sowie die Macht von sozialen Netzwerken.

Wohin geht die Reise der Suchmaschinenriesen im Internet? Wird Google ein globales Mega-Unternehmen oder doch – wie von Verleger Christian DuMont Schütte kürzlich in der „FAS“ gemutmaßt – in zehn Jahren gar nicht mehr existieren? Marissa Mayer, Googles Vice President of Search Products and User Experience, hat Einblick in ihre Sicht der Zukunft gegeben. Während ihrer Keynote auf der Search Engine Strategies Conference in Kalifornien hob sie besonders die Bedeutung von Inhalten und Funktionen für die mobile Nutzung sowie die Macht von sozialen Netzwerken im Web hervor.

Mayer demonstrierte coram publico Google Maps auf ihrem Iphone. Sie erklärte dabei, dass Iphone-Benutzer künftig auch Googles kostenloses, sprachaktiviertes US-Branchenverzeichnis Goog 411 nutzen könnten: „Man sagt einfach ‚map it‘, und schon bekommt man eine SMS mit einem Link zur Karte.“

Die mobilen Anwendungen gewinnen ihr zufolge außerordentlich an Fahrt. In diesem Sommer habe Google zum ersten Mal einen Anstieg der Nutzerzahlen von Google Mobile verzeichnen können. Normalerweise gingen die Suchanfragen während der Sommermonate zurück, da viele Leute im Urlaub oder bei gutem Wetter lieber draußen seien. „Man konnte förmlich beobachten, wie die Leute ihre Computer ab- und gleichzeitig ihre Handhelds anschalteten“, berichtete Mayer.

Die Nutzung von Google Mobile sei in den ersten drei Juniwochen jede Woche um zehn Prozent gestiegen. „Quasi über Nacht haben wir einen Sprung um 40 bis 50 Prozent verzeichnet, als das Iphone auf den Markt kam“, so Mayer.

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Google auf der Suche nach der Zukunft der Suche

Kommentar hinzufügen
  • Am 4. September 2007 um 14:18 von udla

    coram publico – Coram publicum
    Na wie heisst es denn nun ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *