Digg wählt Microsoft als Werbepartner

Google verliert Vermarktungsrechte

Der Nachrichtendienst Digg hat bekannt gegeben, dass Microsoft Google als Werbepartner ablöst. Die Unternehmen haben einen Dreijahresvertrag abgeschlossen.

Bei Digg können User ihre beliebtesten News mit anderen teilen und bewerten. Microsoft wird die Verwaltung der Online-Werbeanzeigen übernehmen. Seiten, die auf der Beteiligung einer User-Community basieren, versprechen in letzter Zeit hohe Einnahmen durch Werbung. Digg hat monatlich 17 Millionen Besucher.

„Wir haben uns Microsoft, Google und Yahoo genau angesehen, bevor wir unsere Entscheidung getroffen haben. Microsoft hatte das beste Angebot für unsere Bedürfnisse. Auch Facebook, mit dem Microsoft einen ähnlichen Deal ausgehandelt hat, ist hoch zufrieden mit der Zusammenarbeit“, sagt Diggs Chef Jay Adelson. Digg-Mitbegründer Kevin Rose kommentiert: „Mit diesem Abkommen haben wir einen starken Werbepartner, der zudem über eine breite Technologie-Plattform verfügt und damit besser mit unserem Wachstum Schritt halten kann. Dadurch können wir uns voll und ganz auf die Entwicklung neuer Features konzentrieren.“

Der neue Vertragspartner lobt: „Digg ist eine innovative und einzigartige Firma auf ihrem Gebiet. Damit haben wir ein einzigartiges Publikum, von dem wir eine Menge lernen können“, so Adam Sohn, Direktor für Microsofts Onlineservices.

Themenseiten: Business, Digg, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Digg wählt Microsoft als Werbepartner

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *