Ubuntu-Linux-Update beschleunigt Bootvorgang

Mehrere Dutzend neue Features angekündigt

Canonical hat am Donnerstag seine Pläne zur Veröffentlichung der neuen Ubuntu-Linux-Version mit dem Namen Edgy Eft bekannt gegeben. Aus den mehreren Dutzend neuer Features wurde vor allem der verbesserte Bootvorgang „Upstart“ genannt. Außerdem enthält diese Veröffentlichung auch die Version 2.6 des Gnome Desktop, Firefox 2.0 und mit dem Notizenprogramm Tomboy und dem Bildarchiv F-Spot zwei Programme aus Novells Mono-Software-Foundation.

Upstart beschleunigt den Bootvorgang von Ubuntu durch die veränderte Behandlung von Diensten beim Systemstart. Mit der neuen Technik können einzelne Systemereignisse den Start von Diensten steuern und ein Dienst kann wiederum andere Systemereignisse auslösen. „Ein verfügbares Netzwerk kann Apache starten oder ein Dienst kann die für ihn benötigte Hardware selbst initialisieren“, erklärte der Ubuntu-Mitbegründer Mark Shuttleworth.

Nick Selby, Analyst bei der 451-Grupper erklärte zur neuen Ubuntu Version, „dass es recht beeindruckend ist, wie erwachsen Ubuntu in so kurzer Zeit geworden ist.“ Der Support für die neue Version soll 18 Monate betragen und Canonical hofft in 2008 über den Support erste Gewinne einzufahren.

Themenseiten: Linux, Open Source, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Ubuntu-Linux-Update beschleunigt Bootvorgang

Kommentar hinzufügen
  • Am 9. Oktober 2007 um 11:06 von Thortroll

    falsch
    es ist der gnome desktop 2.2 und nicht 2.6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *