Firefox hält mit Mai-Updates Kurs auf Version 2.0

Alpha 2 integriert Rechtschreibhilfe und RSS-Vorschau

Mit der am Wochenende veröffentlichten Firefox-Alpha-2-Testversion haben die Browser-Entwickler von Mozilla einen weiteren Schritt Richtung Finalversion 2.0 getätigt. Die ausdrücklich für Entwickler und Tester vorgesehene Vorabversion weist eine Reihe von Neuerungen gegenüber dem Alpha-Release 1 vom März dieses Jahres auf. Wie bereits angekündigt wurde eine News-Feed-Vorschau eingearbeitet, die Anwendern die RSS-Organisation erleichtern soll. Erstmals integriert sind außerdem eine neue Rechtschreibhilfe, die für das Schreiben von Beiträgen in öffentlichen Webforen eingesetzt werden kann sowie ein Suchmaschinen-Manager für die rechts oben befindliche Suchmaske.

Während das geplante Innovationsherzstück der 2.0-Version, der neue Lesezeichen- und History-Manager, aufgrund der programmiertechnischen Komplexität auf Firefox 3.0 verschoben wurde, wurde die überarbeitete Tab-Bedienung bei der neuen Testversion beibehalten. Wie bei den ebenfalls im Teststadium befindlichen Konkurrenzbrowsern Opera und Internet Explorer lässt sich nun jeder Tab mit einem direkt integrierten Button schließen. Nur wenn zu viele Tabs gleichzeitig geöffnet sind, werden die separaten Schließen-Buttons ausgeblendet und es erscheint wie bisher ganz rechts in der Leiste ein einziger Schließen-Knopf.

Neben der Vereinfachung der RSS-Verwaltung durch Vorschaumöglichkeiten und diverse Optionen bei der News-Reader-Integration, will man vor allem auch mit einer innovativen Rechtschreibprüfung punkten. Erstellt man online einen Kommentar oder einen Beitrag, der auf der entsprechenden Webseite veröffentlicht wird, markiert Firefox etwaige Rechtschreibfehler durch rotes Unterstreichen des Wortes. Korrekturvorschläge werden ähnlich wie bei Microsoft Word per rechter Maustaste oder Aufrufen des Kontextmenüs angezeigt. In der jetzigen Alphaversion, die nur auf englischer Sprache vorliegt, wird derzeit nur ein englisches Wörterbuch unterstützt. Andere Sprachen und Wörterbücher können in der Testversion allerdings problemlos über das Firefox-verwandte Mailprogramm Thunderbird integriert werden.

Ebenfalls neu ist die in Alpha 2 integrierte Restore-Funktion, die erstmals die Fähigkeit mitbringt, den Ist-Zustand des Browsers im Falle eines Absturzes wiederherzustellen. Auf den nächsten Alpha-Release verschoben wurden hingegen die Anti-Phishing-Funktion Safe-Browsing sowie die Integration von DOMStorage. Diese dritte Alpha-Version soll den Entwicklern zufolge allerdings schon am 26. Mai gelauncht werden. Ebenfalls bestätigt wurde ein in Kürze erfolgendes Sicherheits-Update für Firefox 1.5. Auch die Arbeiten an Firefox 3.0, der für das erste Halbjahr 2007 vorgesehen ist, seien bereits voll im Gange, hieß es in der Mozilla-Community.

Themenseiten: Browser, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Firefox hält mit Mai-Updates Kurs auf Version 2.0

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *