AOL plant Gratis-Telefonservice für AIM

Messenger soll von jedem Gerät aus anrufbar sein

AOL feilt an einem kostenlosen Telefonservice für den hauseigenen Messenger. „AIM Phoneline“ soll Ende des Monats an den Start gehen und eingehende Telefonate von jedem beliebigen Telefon ermöglichen, so ein AOL-Sprecher.

Telefonate via Instant-Messenger sind auch bei den Konkurrenten wie Google Talk, Yahoo und MSN Standard. Mit AIM Phoneline sichert sich das Unternehmen aber einen Wettbewerbsvorteil: Keiner der Konkurrenten bietet bislang eine kostenlose Telefonnummer.

Für 14,95 Dollar pro Monat sollen die Nutzer ein Upgrade zu „AIM Phoneline Unlimited“ vornehmen können: Für den Pauschalpreis sind unbegrentze Gespräche ins US-Festnetz sowie in 30 Länder enthalten.

Ob und wann der Dienst auch in Deutschland starten soll, ist bislang nicht bekannt. Hierzulande bieten bereits einige etablierte VoIP-Anbieter Telefon-Flatrates für unter zehn Euro. Überlegen wäre AOL nur, wenn Gespräche ins Ausland ebenfalls im Pauschalpreis enthalten sind.

Themenseiten: Telekommunikation, VoIP

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu AOL plant Gratis-Telefonservice für AIM

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *