Google verdoppelt Suchindex

Seit kurzem statt vier nun acht Milliarden Seiten durchforstbar

Google hat die Zahl seiner durchsuchten Seiten verdoppelt. Wie das Unternehmen mitteilte, werden nun acht Milliarden Seiten durchforstet – bis Mittwoch waren es nur vier Milliarden Seiten.

Die Ausweitung des Google-Index kommt just in der Woche, in der Microsoft mit seiner neuen Beta-Suche dem Marktführer Konkurrenz macht. MSN hatte gestern seine neue Suchmaschine online gestellt. Allerdings litt das Tool noch unter zu vielen Anfragen.

Auch an anderer Stelle rüstet Google auf: So ist sein Mail-Dienst Gmail ab sofort auch per POP abrufbar. Konkurrenten wie Yahoo und MSN verlangen für dieses Feature Geld, Google will den Service gratis anbieten. Finanziert wird er durch Werbe-Einblendungen in den Mails.

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Google verdoppelt Suchindex

Kommentar hinzufügen
  • Am 12. November 2004 um 10:42 von Alexander

    Doppelt soviel Müll!
    Google krankt, wie viele andere Suchmaschinen auch, unter der Flut von unnötigen Links, welche nach einer Suchanfrage ausgegeben werden. Wenn ich eine Suche in einem breiten Spektrum durchführe verwende ich eine Metasuchmaschine. "www.Nettz.de" ist ein gutes Beispiel hierfür. Für eine Suche mit möglichst wenig Ausschuss in den Ergebnissen würde ich jederzeit eine Seite wie z.B. "www.alltheweb.com" aufsuchen. Ich will damit sagen: "Je mehr Ergebnisse, desto mehr Müll.". Google und Co sind nicht die besten Suchdienste.

  • Am 12. November 2004 um 11:51 von Tim

    das ist trozdem nur 1% von allen webseiten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *