Samsung will 2004 Speicher-Chip-Umsatz um 20 Prozent steigern

Flash-Chips sollen Einnahmen ankurbeln

Der südkoreanische Elektronik-Konzern Samsung Electronics will seinen Umsatz mit Speicher-Chips im kommenden Jahr um 20 Prozent auf zehn Milliarden Dollar steigern. Impulse erhofft sich Samsung dabei vor allem von so genannten Flash Chips, die in Handys und digitalen Kameras eingebaut werden.

In einer am Freitag in Seoul veröffentlichten Mitteilung des weltgrößten Speicherchip-Produzenten hieß es weiter: „Wir zielen auf einen Marktanteil von mehr als 21 Prozent am weltweiten Speicher-Chip-Markt mit einem geschätzten Gesamtvolumen von 47 Milliarden Dollar in 2004.“

Die Aktien des Infineon-Wettbewerbers notierten in Seoul in einem allgemein festeren Markt mit 439.500 Won um rund 2,5 Prozent verbessert.

Themenseiten: Business, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Samsung will 2004 Speicher-Chip-Umsatz um 20 Prozent steigern

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *