Wapme: Mit Dolly Buster auf die CeBIT

Nackte Haut per WML: Erotikstar besucht die Computermesse

Just zum Valtentinstag will Wapme Systems (Börse Frankfurt: WPM) den Erotikstar Dolly Buster auf deutsche Handys bringen. Das Unternehmen aus Düsseldorf bezeichnet sich selbst als „ersten Anbieter in Deutschland“, der „qualitativ hochwertige Erotik auf dem Display“ zur Verfügung stellt. Allerdings bietet Jamba bereits seit einiger Zeit nackte Haut per WML.

Wapme will den neuen Service gemeinsam mit Buster auf der CeBIT präsentieren. Diese zeigt sich überzeugt davon, dass der neue Service zum Renner wird, schließlich habe man bei der Auswahl der Bilder „auf super Qualität geachtet“.

Auch Vertriebsschef Christoph Hermes gibt sich optimistisch: „Einmal mehr bieten wir unseren Kunden einen interessanten Service. Das Handy hat einen Spaßfaktor mehr“.

Vor kurzem hatte das Mobilfunk-Portal Jamba einen „Strip Poker fürs Handy“ präsentiert. Bei diesem Game spielen Pokerfans gegen eine virtuelle Schönheit, die sich jedes Mal etwas weiter entblättert, wenn sie eine Runde gewinnen. Auch bei Handys mit Schwarz-Weiß-Displays sollen die Spieler „auf ihre Kosten“ kommen, betont Jamba. Die Bezahlung des kleinpixligen Vergnügens geht entweder über eine Debitel-Rechnung oder das Jamba-Konto vonstatten.

Kontakt:
Wapme, Tel.: 0211/748450 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: CeBIT, Messe, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Wapme: Mit Dolly Buster auf die CeBIT

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *