Verkaufsstart Xiaomi Mi MIX 3: Andrang fast wie bei Apple

Wie beim Verkaufsstart von iPhones warten vor den Xiaomi-Geschäften in Peking MIX-3-Fans, um das neueste Xiaomi-Smartphone zu erwerben. Schon bald könnte das Gerät auch hierzulande verkauft werden.

Ab heute verkauft Xiaomi das kürzlich vorgestellte rahmenlose Mi MIX 3 in seinen chinesischen Geschäften. Die auf Weibo von Firmengründer Lei Jun veröffentlichten Bilder zeigen, dass das Slider-Phone offenbar sehr beliebt ist. Zumindest sind doch Kunden zu sehen, wie sie auf Einlass vor den Geschäften warten.

Xiaomi Mi MIX 3: Verkaufsstart in China (Bild: Xiaomi)

Das Mi MIX 3 hatte Xiaomi vor wenigen Tagen auf einer Veranstaltung in der Verbotenen Stadt vorgestellt. Es bietet ein 6,39 Zoll großes Amoled-Display, das nahezu die komplette Vorderseite des Smartphones ausfüllt. Dank Slider-Mechanismus verzichtet Xiaomi auf eine Displayeinkerbung, auch Notch genannt, die viele Smartphone-Kunden als störend empfinden.

Xiaomi Mi MIX 3: Verkaufsstart in China (Bild: Xiaomi)

Möglicherweise wird das neue Xiaomi-Flaggschiff im nächsten Jahr auch in Deutschland offiziell angeboten. Darauf deutet ein Tweet von XiaomiDE hin. Dort ist über einer Grafik mit dem Slogan „Innovation for everyone“ folgendes zu lesen: „2019 wird ein tolles Jahr, wir freuen uns auf Sie Deutschland!“.

Offiziell ist Xiaomi in Westeuropa unter anderem bereits in Spanien, Frankreich, Italien und Österreich vertreten. Kommende Woche eröffnet es zudem ein Geschäft in London.

Obwohl Xiaomi-Smartphones in Deutschland noch nicht offiziell erhältlich sind, erfreuen sie sich hierzulande großer Beliebtheit. Offizielle Zahlen gibt es keine, dafür aber eine rege Fan-Gemeinde. Die äußert sich auch darin, dass eine für Europa angepasste ROM existiert, die auf Basis der Original-Version auf hiesige Gegebenheiten, wie eine GPS-Anpassung, optimiert ist. Die ROM wird von freien Entwicklern betreut und ist auf Xiaomi.EU erhältlich.

Xiaomi-Smartphones sind bei ähnlichen Leistungsdaten deutlich günstiger als vergleichbare Geräte von anderen Smartphoneherstellern wie Huawei oder Samsung. Auch ist der Support bislang sehr gut. Das zeigt sich nicht nur an der regelmäßigen Bereitstellung von Sicherheitspatches und schnellen Betriebssystemupdates, sondern auch daran, dass neue Features auf andere Smartphones portiert werden.

Mi 8 und Mi MIX 2S sollen verbesserte Kamera-Software des Mi MIX 3 erhalten

Erst vor wenigen Tagen hatte Lei Jun angekündigt, dass die verbesserte Kamera-Software des Mi MIX 3 auch Besitzern der Smartphones Mi 8 und Mi MIX 2S (Testbericht) zugute kommen soll.

Die verbesserte Kamera-Software des Mi MIX 3 soll bald auch für Mi 8 und Mi MIX 2S zur Verfügung stehen (Bild: Xiaomi)

Das ist möglich, weil alle drei Modelle hardwaretechnisch die gleichen Kamerakomponenten enthalten. Die höhere Bewertung beim DxOMark-Test erreicht das Mi MIX 3 dem Xiaomi-Mitbegründer zufolge durch optimierte Software-Algorithmen. Einen Zeitrahmen für die Portierung der Kamera-Software hat Jun nicht genannt, aber immerhin so viel mitgeteilt: „Ich habe das Xiaomi R & D Team dringend gebeten, die Xiaomi MIX-3-Kameratechnologie so schnell wie möglich auf Xiaomi Mi 8 und Xiaomi Mi MIX 2S zu übertragen“.

Xiaomi Mi MIX 3 (Bild: Xiaomi)

Umfrage

Das Xiaomi Mi MIX 3 ist in drei Farben erhältlich: Schwarz, Grün und Blau. In welcher Farbe gefällt es Ihnen am besten.

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...

Mi MIX 3 erreicht 103 Punkte im DxOMark-Test

DxOMark bescheinigt dem Kamerasystem des kürzlich vorgestellten Xiaomi Mi MIX 3, ein hervorragender Alleskönner zu sein und ebenso gute Aufnahmen zu fertigen wie das Galaxy Note 9. Nach einem ausführlichen Labortest vergeben die Kameraspezialisten einen insgesamten DxOMark Mobile Score von 103 Punkten. Damit bleibt das preisgünstige neue Flaggschiff-Smartphone in der Kameraleistung nur hinter Huawei 20 Pro und iPhone XS Max zurück. Den dritten Platz teilt es sich mit Samsung Note 9 sowie HTC U12+.

Themenseiten: Android, Xiaomi

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

7 Kommentare zu Verkaufsstart Xiaomi Mi MIX 3: Andrang fast wie bei Apple

Kommentar hinzufügen
  • Am 1. November 2018 um 20:29 von Franz

    In Deutschland ist Xiaomi sehr wohl erhältlich. Conrad.de verkauft schon einige Wochen die Geräte. Mi Mix 2 und Mix 2s sind Online verfügbar.

    • Am 2. November 2018 um 9:59 von Kai Schmerer

      Mit „Offiziell“ meine ich, dass Xiaomi bisher noch keinen offiziellen Launch für Deutschland bekanntgegeben hat. Dass die Geräte bei Conrad, Mobilcom, Alternate und anderen Händlern erhältlich sind, ändert daran nichts. Dabei dürfte es sich um Grauimporte handeln.

  • Am 1. November 2018 um 20:32 von Ray

    Dass Xiaomi-Smartphones noch nicht offiziell in Deutschland erhältlich sind, stimmt nicht.
    „Cyberport“ verkauft sie schon seit längerem.

  • Am 1. November 2018 um 21:37 von AdamZ

    Nach dem Global Rom Fiasko beim Mi Max 3
    bin ich enttäuscht von Xiaomi´s Gebahren und werde keine Xiaomi Produkte mehr kaufen.

  • Am 2. November 2018 um 0:35 von garimarii

    xiaomi handys gibt es offiziell bei mobilcom-debitel nun. mit und ohne vertrag.

  • Am 2. November 2018 um 8:01 von Jens

    Andrang wie beim IPhone auch bei der Supprnküche…
    Suppe besser als IPhone?

  • Am 2. November 2018 um 9:11 von Schaumi DACH

    XiaomiDE ist keine verlässliche Quelle. Das ist/war unter Kontrolle einer Privatperson. Diese hat angegeben dass er die Seite abgegeben hat. Ob das stimmt weiß keiner.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *