AVM präsentiert zum MWC Fritzbox-Router mit höheren Datenraten

Uhr von Björn Greif

Die neuen Modelle 7581 und 7582 unterstützen die Übertragungstechniken Supervectoring sowie Kanalbündelung beziehungsweise den VDSL2-Nachfolger G.Fast. Sie sollen somit einen Datendurchsatz von bis zu 300 MBit/s respektive 1 GBit/s erreichen. Zudem stellt AVM in Barcelona auch Router für Glasfaser, Kabel und LTE vor. » weiter

AVM bringt Fritzbox 6820 LTE in den Handel

Uhr von Björn Greif

Es ist der erste Router des Berliner Herstellers, der sowohl LTE als auch UMTS mit HSPA+ unterstützt. Die Anbindung von Geräten erfolgt via Gigabit-Ethernet oder WLAN nach IEEE 802.11b/g/n. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 199 Euro. » weiter

AVM veröffentlicht FritzOS 6.50 mit über 120 neuen Funktionen

Uhr von Björn Greif

Die Firmware steht ab sofort für die Fritzbox 7490 bereit. Für die Fritzbox 7390 ist eine Labor-Version verfügbar. Andere Modelle sollen das Update ab Anfang 2016 erhalten. Es bringt unter anderem eine umgestaltete Benutzeroberfläche, eine verbesserte Heimnetzübersicht und neue Telefonie- sowie WLAN-Optionen. » weiter

AVM bringt in Kürze Fritzbox 7430 für 129 Euro in den Handel

Uhr von Björn Greif

Der WLAN-Router ist für IP-basierte DSL-Anschlüsse vorgesehen, wie sie beispielsweise die Telekom bald flächendeckend anbietet. Mittels DSL-Vectoring erreicht er Bandbreiten von bis zu 100 MBit/s. Die Ausstattung umfasst vier Ethernet-Ports, einen USB-2.0-Anschluss und eine Telefonanlage mit DECT-Basis. » weiter

CeBIT: AVM verbessert bei neuen Fritzbox-Routern vor allem den Durchsatz

Uhr von Rainer Schneider

Das Unternehmen will in diesem Jahr insgesamt vier Router-Modelle auf den Markt bringen und zeigt diese schon einmal in Hannover. Höhere Übertragungsraten im WLAN sollen die Unterstützung der verbesserten Version des 802.11ac-Standards, eine vierte Antenne sowie die Multi-User-MIMO-Technik ermöglichen. Das günstigste Modell ist für 59 Euro erhältlich. » weiter

AVM macht FritzOS 6.20 für alle aktuellen Fritzbox-Router verfügbar

Uhr von Björn Greif

Auch für die WLAN-Repeater und die Powerline-Produkte des Berliner Herstellers liegt jetzt die jüngste Firmware-Version vor. Damit lässt sich die Router-Software auf Wunsch automatisch auf dem neuesten Stand halten. Neuerungen gibt es zudem bei WLAN, DECT, NAS, Smart Home und Kindersicherung. » weiter

AVM liefert WLAN-Repeater mit eingebautem DVB-C-Tuner aus

Uhr von Björn Greif

In Kombination mit der FritzApp TV lassen sich damit frei empfangbare Kabelsender im Heimnetz auf Tablet oder Smartphone streamen. Mittels VLC Media Player funktioniert dies auch bei PC und Notebook. Der Dual-Band-fähige FritzWLAN Repeater DVB-C ist ab sofort für 99 Euro erhältlich. » weiter

AVM warnt Fritzbox-Besitzer vor neuen Angriffen auf Fernzugriff-Lücke

Uhr von Björn Greif

Diese hatte der Berliner Hersteller schon im Februar geschlossen. Doch noch nicht alle Nutzer haben das verfügbare Update installiert. Um hohe Telefonkosten durch eine missbräuchliche Nutzung der Fernzugriffsfunktion zu vermeiden, sollten sie dies schnellstmöglich nachholen. » weiter

AVM bringt Fritzbox 3490 für 159 Euro in den Handel

Uhr von Björn Greif

Der WLAN-Router eignet sich für alle DSL-Anschlüsse und unterstützt auch VDSL-Vectoring. Er wird mit der aktuellen Firmware FritzOS 6.20 ausgeliefert. Zur Ausstattung gehören WLAN nach IEEE 802.11ac, vier Gigabit-Ethernet-Ports, zwei USB-3.0-Anschlüsse und NAS-Funktionen. » weiter

AVM veröffentlicht FritzOS 6.20 mit 99 Verbesserungen

Uhr von Björn Greif

Die Firmware steht ab sofort für die Fritzbox 7490 bereit. Andere Modelle sollen das Update "in wenigen Wochen" erhalten. Ab sofort lässt sich die Router-Software auf Wunsch automatisch auf dem neuesten Stand halten. Neuerungen gibt es zudem bei WLAN, DECT, NAS, Smart Home und Kindersicherung. » weiter

AVM kündigt FritzOS 6.20 mit neuen Sicherheitsfunktionen für Ende Juli an

Uhr von Björn Greif

Dann soll die neue Firmware für die ersten Fritzbox-Modelle verfügbar sein. Eine Sicherheitsübersicht informiert über geöffnete Ports sowie angemeldete Geräte und darüber, ob die jüngste Firmware installiert ist. Optional lässt sich die Router-Software auch automatisch auf dem neuesten Stand halten. » weiter