Huawei bringt Windows-Convertible Matebook ab 899 Euro in den Handel

Uhr von Björn Greif

Das 12-Zoll-Gerät mit 2K-Display wird inklusive Tastaturhülle ausgeliefert. Die Basiskonfiguration Elite-Edition kommt mit Core-m3-CPU, 4 GByte RAM und 128 GByte SSD-Speicher. Die 1199 Euro teure Business-Edition bietet einen Core m5 sowie die jeweils doppelte Speichermenge. » weiter

Panasonic kündigt vierte Generation des 10,1-Zoll-Toughpads FZ-G1 an

Uhr von Björn Greif

Es kommt mit Intel-Skylake-Prozessor, auf 14 Stunden verlängerter Akkulaufzeit, Dual-Band-WLAN nach IEEE 802.11ac und Windows 10 Pro. Das Fully-Ruggedized-Tablet ist nach MIL-STD-810G sowie IP65 vor Sturzschäden, Staub und Wasser geschützt. Der Preis beträgt rund 2735 Euro. » weiter

Microsoft stellt Produktion von Surface 3 ein

Uhr von Stefan Beiersmann

Die Fertigung des Windows-Tablets endet im Dezember 2016. Schon jetzt ist das Surface 3 in den USA und auch im deutschen Microsoft-Store nur noch eingeschränkt verfügbar. Das gilt laut Microsoft auch für den Fitness-Tracker Band 2. » weiter

Apple forscht offenbar systematisch zu Stifteingabe

Uhr von Bernd Kling

Ein jetzt veröffentlichter Patentantrag gilt einem Bedienstift, dessen Oberfläche auf Toucheingaben reagiert. Er soll die Position von einem oder mehreren Fingern erkennen und auf Bewegungsgesten reagieren. Apple denkt auch an die Kombination von Touch- und Drucksensor, um etwa durch festeren Griff einen Zoomfaktor zu bestimmen. » weiter

Apple beendet mit iOS 10 Support für 41 Prozent aller iPads

Uhr von Stefan Beiersmann

Das ist der gemeinsame Marktanteil von iPad 2, iPad 3 und dem ersten iPad Mini. Das iPad 2 liegt mit 17 Prozent sogar nur einen Punkt hinter dem beliebtesten iPad – dem ersten iPad Air. Ob die Entscheidung die iPad-Verkäufe ankurbelt, wird sich frühestens im dritten Quartal zeigen. » weiter

Studie: Ende 2015 gab es 8,1 Milliarden medienfähige Internet-Geräte

Uhr von Florian Kalenda

IHS Technology zählt audiovisuelle Geräte wie Smartphone, Tablet, PC und Fernseher, aber keine Sensoren. Weltweit hat jeder Haushalt im Schnitt vier solche Geräte. Unter den ebenfalls berücksichtigten Settop-Boxen konnte sich Google Chromecast erstmals vor Apples hochpreisigem Apple TV platzieren. » weiter

Xiaomi installiert künftig Microsoft-Apps auf Android-Geräten vor

Uhr von Björn Greif

Ab September werden ausgewählte Smartphones und Tablets der Chinesen mit Office-Anwendungen sowie Skype ausgeliefert. Die Vereinbarung erfolgte wie zuvor etwas schon bei Asus, Dell oder Samsung im Rahmen eines Patentabkommens. Zusätzlich kauft Xiaomi Microsoft 1500 Schutzrechte ab. » weiter