Microsoft macht NoSQL-Datenbank und Volltextsuche unter Azure verfügbar

Uhr von Bernd Kling

Die beiden neuen Azure-Services sind als Preview-Versionen verfügbar. DocumentDB NoSQL soll die Vorteile einer dokumentenorientierten Datenbank mit den Transaktionsfähigkeiten relationaler Datenbanken verbinden. Azure Search basiert auf dem Open-Source-Server Elasticsearch und seiner verteilten Suchtechnik. » weiter

Oracle widerspricht: In-Memory nicht standardmäßig aktiv

Uhr von Florian Kalenda

Produktmanagerin Maria Colgan zufolge sind mehrere Schritte nötig. Sie räumt ein, dass die fragliche In-Memory-Funktion standardmäßig "installiert" ist. Ihre Diskussion mit dem Datenbankexperten Kevin Closson hat inzwischen an Schärfe gewonnen. » weiter

Dell kündigt vier Appliances zur Anwendungsbeschleunigung an

Uhr von Björn Greif

Die Kombinationen aus Hardware- und Infrastruktur-Komponenten sowie Enterprise-Applikationen sollen für eine schnellere Implementierung und eine vereinfachte Anwendungsverwaltung bei hoher Performance sorgen. Dazu kooperiert Dell mit Oracle, Cloudera und Nutanix. » weiter

HydraBase: Facebook aktualisiert Messaging-Datenbank

Uhr von Florian Kalenda

Die Verfügbarkeit erhöht sich von derzeit 99,99 Prozent auf 99,999 Prozent. Das entspricht ungefähr 5 Minuten statt einer Stunde Ausfallzeit im Jahr. Das Update für Apache HBase steht kurz vor der Einführung. » weiter

Red Hat veröffentlicht Software Collections 1.1

Uhr von Björn Greif

Die Sammlung enthält Werkzeuge für die Webentwicklung, dynamische Programmiersprachen und Open-Source-Datenbanken. Neu hinzugekommen sind PHP 5.5, Ruby 2.0 und Rails 4.0, MongoDB 2.4 sowie Apache HTTP Server 2.4 und Nginx 1.4.4. Außer RHEL 6 wird auch der Release Candidate von RHEL 7 unterstützt. » weiter

Microsoft-CEO stellt neue Datenstrategie vor

Uhr von Bernd Kling

Das Unternehmen will eine zentrale Rolle beim Sammeln, Speichern, Verarbeiten und Präsentieren von Daten spielen. Es stellt das Analytics Platform System (APS) und einen Azure-Cloudservice für das Internet der Dinge vor. CEO Satya Nadella verkündet eine neue Datenkultur, die Veränderungen in jeder Organisation erfordert. » weiter

Microsoft SQL Server 2014 ab sofort verfügbar

Uhr von Kai Schmerer

Microsofts SQL Server 2014 enthält als wichtigste Neuerung eine integrierte In-Memory-Technik namens Online Transaction Processing. Nach Angaben des Herstellers setzen BMW, bwin und Lufthansa die neue Version bereits in geschäftskritischen Umgebungen ein. » weiter

Microsoft SQL Server 2014 erreicht RTM-Status

Uhr von Florian Kalenda

Ab 1. April wird es an die Kunden ausgeliefert. Die Enterprise-Version kommt mit der In-Memory-Technik Hekaton. Ein mit Version 2014 eingeführtes Skalierungsmodell verzichtet auf Datensperren. Mit Bw-tree gibt es zudem ein neues Indizierungssystem. » weiter

Quelloffene Datenbanken: Ubuntu bleibt bei MySQL

Uhr von Florian Kalenda

Es wird laut Mark Shuttleworth das Datenbanksystem der Wahl von Ubuntu 14.04 sein. Oracles verstärkte Arbeit an Debian und Ubuntu trägt damit Früchte. Fedora, OenSUSE, Red Hat und CentOS hatten sich zuvor für die Alternative MariaDB entschieden. » weiter

IBM übernimmt NoSQL-Service-Anbieter Cloudant

Uhr von Florian Kalenda

Sein Angebot läuft ohnehin auf IBM SoftLayer. IBM tritt außerdem der Cloud Foundry und der JavaScript-Community jQuery bei. Zudem steckt es eine weitere Milliarde Dollar in Cloud-Projekte wie das PaaS-Angebot BlueMix und die Portierung seiner Middleware. » weiter

IBM stellt Architektur X6 für x86-Systeme vor

Uhr von Florian Kalenda

Mit der sechsten Generation verspricht der Anbieter einen Leistungsschub für System-x- und PureSystems-Server. Eckpunkte sind verstärkte Flash-Integration und Abwärtskompatibilität zu früheren Generationen. So soll ein schrittweises Upgrade möglich werden. » weiter

Datenbanken: Google steigt von MySQL auf MariaDB um

Uhr von Florian Kalenda

Die Arbeiten sollen um den Jahresbeginn angelaufen sein. An die Stelle von MySQL 5.1 tritt bei Google ein stark modifiziertes MariaDB 10.0. Auch Red Hat, SUSE und Wikipedia sind dieses Jahr schon von MySQL zu dessen Fork MariaDB gewechselt. » weiter

Microsoft schaltet Preview von Azure SQL Premium frei

Uhr von Florian Kalenda

Sie bietet garantierte Performance und Kapazitäten, hohe Skalierbarkeit und Isolation von anderen Ressourcen. Zwei Varianten P1 und P2 sind zu Preisen von 15 und 30 Dollar pro Tag testweise verfügbar. Beide sind den bisherigen Web- und Business-Editionen überlegen. » weiter

SAP stellt Roadmap für In-Memory-Datenbank HANA vor

Uhr von Björn Greif

Geplant sind optimierter nativer Support von Hadoop sowie zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen und Virtualisierungsfunktionen. Ein weiteres Ziel ist eine verbesserte Interoperabilität mit Lösungen von Drittanbietern. Konkrete Zeitfenster nennt SAP aber nicht. » weiter

Red Hat gibt MySQL zugunsten von MariaDB auf

Uhr von Florian Kalenda

Dies gilt auch für CentOS. Die Community-Distributionen Fedora und openSUSE haben sich schon vom mittlerweile zu Oracle gehörenden MySQL abgewandt. MariaDB ist ein größtenteils kompatibler Fork, an dem MySQL-Gründer Michael Widenius mitarbeitet. » weiter