Uber wegen App-Berechtigungen in der Kritik

Uhr von Bernd Kling

Die Android-App beansprucht für ihre Installation umfangreiche Berechtigungen. Das Problem ist auch in der Rechtevergabe von Android begründet, die keine gezielten Einschränkungen erlaubt. Der aggressiv wachsende Fahrdienstvermittler Uber machte schon zuvor Schlagzeilen durch mangelnden Respekt vor der Privatsphäre seiner Kunden. » weiter

Android 5.0 Lollipop: Heads-up-Notifications verwalten

Uhr von Kai Schmerer

Heads-up-Notifications sind im Prinzip eine feine Sache. Wichtige Nachrichten erreichen den Nutzer in Form einer Karte am oberen Bildschirmrand, ohne dass die gerade genutzte Awendung unterbrochen wird. Leider nutzen sehr viele Apps diese Form der Benachrichtigung und da sie sich so gut wie gar nicht konfigurieren lässt, dürfte bei vielen Nutzern bald Frust über das neue Feature aufkommen. Eine App schafft Abhilfe und bringt Ordnung in die Benachrichtigungs-Flut. » weiter

Opera ermöglicht abobasierte App-Stores

Uhr von Florian Kalenda

Netzbetreiber können damit unter eigenem Namen ein Download-Portal mit wechselnden Inhalten betreiben. Nutzer zahlen eine kleine wöchentliche Gebühr und laden herunter, so viel sie wollen. Die unterstützten Betriebssysteme sind Android, Blackberry, Java und Symbian. » weiter

Karbonn Sparkle V: Erstes Android-One-Gerät in Großbritannien vorgestellt

Uhr von Stefan Beiersmann

Das Sparkle V ist allerdings nur bei Amazon UK erhältlich. Dort kostet es als Black-Friday-Deal derzeit 99 Pfund. Der reguläre Preis beträgt 130 Pfund. Dafür bietet das Gerät einen 1,3 GHz schnellen Cortex-A7-Prozessor, 4 GByte erweiterbaren internen Speicher und ein 4,5-Zoll-Display. » weiter

Xiaomi verlangsamt Expansion

Uhr von Florian Kalenda

Ursprünglich wollte es bis Jahresende zehn Märkte erreichen - es bleibt aber bei acht. Hugo Barra: "Wir haben erkannt, dass es klüger ist, das ein bisschen herunterzuskalieren." Stattdessen verstärkt das Unternehmen seine Präsenz in den 2014 hinzugekommenen Ländern Indien und Indonesien noch. » weiter

Gefälschtes Sony-Backup-Programm im Google Play Store aufgetaucht

Uhr von Bernd Kling

Nach Berichten über einen potenziellen Sony-Hack wurde die Anwendung inzwischen wieder entfernt. Die Fake-App gab sich als aktualisierte Version einer von Sony auf bestimmten Android-Geräten vorinstallierten Software aus. Beim versuchten Einspielen des angeblichen Updates traten Fehlermeldungen auf. » weiter

Oculus VR kündigt weitere Kooperationen mit Samsung an

Uhr von Florian Kalenda

Sein CEO Brendan Iribe sagte in Südkorea: "Wir werden weiter eng mit Samsung zusammenarbeiten, um Produkte zu entwickeln." Die bisher hochgradig eigenständig agierende Facebook-Tochter Oculus setzt vor allem auf Hardware-Partnerschaften und ein offenes Ökosystem im Stil von Googles Android. » weiter

SoftMaker Office HD für Android-Tablets veröffentlicht

Uhr von Björn Greif

Das Office-Paket ist ab sofort zum Einführungspreis von 23 Euro direkt beim Hersteller erhältlich. Der Funktionsumfang entspricht der Windows-Version. In Kürze werden die Einzelanwendungen TextMaker HD, PlanMaker HD und Presentations HD für je 8 Euro auch bei Google Play zum Download bereitstehen. » weiter

iFixit: Google Nexus 6 ist gut reparierbar

Uhr von Florian Kalenda

Motorola verwendet ausschließlich Torx-T3-Schrauben. Diverse Komponenten lassen sich leicht wechseln, was 7 von 10 möglichen Punkten für die Reparierbarkeit einbringt. Mit der Lieferung vor Weihnachten wird es in Deutschland allerdings knapp: Saturn nennt derzeit als Verfügbarkeitstermin den 19. Dezember. » weiter

Asus liefert Android-Phablet Fonepad 8 für 199 Euro aus

Uhr von Björn Greif

Das 8-Zoll-Gerät bietet eine Auflösung von 1280 mal 800 Bildpunkten. Zur Ausstattung zählen Intels 64-Bit-Vierkern-CPU Atom Z3530, 1 GByte RAM, 8 GByte erweiterbarer Speicher, UMTS und zwei niedrig auflösende Kameras. Als Betriebssystem dient Android 4.4 samt Asus' Oberfläche ZenUI. » weiter

Pebble unterstützt jetzt 80 Sprachen

Uhr von Florian Kalenda

Auch deutsche Sonderzeichen werden nun korrekt dargestellt - und nicht mehr durch einen Platzhalter ersetzt. Zugleich wurden die Client-Apps für Android und iOS aktualisiert. Unter Android unterstützt Pebble nun Benachrichtigungen sämtlicher Apps. » weiter

Yahoo kauft Foto-App Cooliris

Uhr von Florian Kalenda

Mit BeamIt stellte Cooliris erst kürzlich eine Foto-Messaging-App für iOS vor. Sie enthält unter anderem eine Rücknahme-Möglichkeit. Seine Hauptanwendung Cooliris selbst trägt Fotos aus allen Quellen inklusive Clouddiensten und Sozialen Netzen zusammen. Sie ist auch für Android verfügbar. » weiter

Bericht: Indische Elektronikhändler boykottieren Googles Android One

Uhr von Florian Kalenda

Die fraglichen Ketten mit zusammen über 1800 Filialen haben laut Economic Times of India entschieden, die Geräte nicht ins Programm zu nehmen. Sie sind verärgert über den Launch, der ausschließlich in Onlineshops erfolgte. Außerdem sehen sie zu wenig Gewinnspanne und kaum Interesse. » weiter

Lenovo veröffentlicht Speicherverwaltungs-App REACHit

Uhr von Björn Greif

Sie ermöglicht Nutzern, Dateien unabhängig von deren Speicherort zentral zu verwalten. Außer auf Windows-PCs und Mobilgeräte greift sie dazu auch auf Cloudspeicherkonten zu. Unterstützt werden die Dienste Google Drive, Microsoft OneDrive, Dropbox und Box. » weiter

Google öffnet Marktplatz Play für chinesische Entwickler

Uhr von Florian Kalenda

Sie können ihre Apps nun via Google etwa in Deutschland, den USA oder auch Simbabwe vertreiben - nicht aber in China. Für dortige Endanwender bleibt Google Play weiter gesperrt, eine Rückkehr erscheint aber denkbar. Entwickler erhalten Umsätze in US-Dollar auf ihr Konto in China überwiesen. » weiter

Google legt Patentstreit mit Konsortium um Apple und Microsoft bei

Uhr von Stefan Beiersmann

Gerichtsunterlagen zufolge hat sich Google mit dem Rockstar-Konsortium auf die Bedingungen für einen Vergleich geeinigt. Das eigentliche Patentabkommen muss noch ausgearbeitet werden. Rockstars 2013 eingereichte Patentklage richtet sich auch gegen Samsung, HTC, LG und ZTE. » weiter

Honor 3C: Huawei liefert Mittelklasse-Smartphone für 139 Euro aus

Uhr von Björn Greif

Es konkurriert unter anderem mit der rund 40 Euro teureren Neuauflage des Motorola Moto G. Zur Ausstattung zählen eine 1,2 GHz schnelle Quad-Core-CPU, 2 GByte RAM, 8 GByte erweiterbarer Speicher, 8-Megapixel-Kamera und ein 5-Zoll-HD-Display. Ein Schwachpunkt ist das veraltete Android-OS 4.2. » weiter