LG bringt Smartphone G Flex 2 Anfang März für 650 Euro in den Handel

Uhr von Björn Greif

Damit ist es 150 Euro günstiger als der Vorgänger zu dessen Marktstart. Das 5,5-Zoll-Gerät bietet ein gebogenes Full-HD-Display, Qualcomms Octa-Core-CPU Snapdragon 810, 2 GByte RAM, 16 GByte erweiterbaren Speicher und LTE mit bis zu 450 MBit/s. Als Betriebssystem dient Android 5.0 Lollipop. » weiter

Google führt europäische Tochterfirmen zusammen

Uhr von Florian Kalenda

Statt bisher zwei Einheiten - eine für Norden und Westen, die andere für Süden und Osten - gibt es künftig nur noch ein Google EMEA mit Sitz in London. Die Leitung übernimmt Matt Brittin. Er schildert in einem Blogbeitrag Google als Triebkraft der europäischen Wirtschaft. » weiter

ARM nimmt GameBench in Lizenz

Uhr von Florian Kalenda

Die Unternehmenslizenz gibt auch den größten ARM-Partnern Zugriff auf das unabhängige Evaluierungswerkzeug. Zugleich wurde eine "Zusammenarbeit" vereinbart, die sich aber nicht auf die Unabhängigkeit von GameBench auswirken soll. Für Einzelpersonen bleibt GameBench unter Android kostenlos nutzbar. » weiter

Unternehmen setzen verstärkt auf Home Office und Videokonferenzen

Uhr von Björn Greif

Viele wollen zudem vermehrt externe Spezialisten einsetzen. Das ist das Ergebnis einer Bitkom-Umfrage unter 1500 Geschäftsführern und Personalleitern von Firmen aller Branchen. Von der Digitalisierung der Arbeitswelt versprechen sie sich mehr Wachstum und Innovation. » weiter

CeBIT: Secusmart will “Weltneuheit” ankündigen

Uhr von Kai Schmerer

Diese will die Blackberry-Tochter im Rahmen einer Presseveranstaltung, die bereits vor Beginn der CeBIT am 16. März stattfinden soll, zusammen mit Samsung und IBM präsentieren. In der Einladung spricht Secusmart von einem neuen "Device für die hochsichere mobile Kommunikation". Welche Rolle IBM bei der Partnerschaft spielt, ist derzeit noch unklar. » weiter

Bericht: Youtube verdient noch immer kein Geld

Uhr von Bernd Kling

Laut Wall Street Journal bewegt sich die Videoplattform trotz Milliardenumsätzen nahe einem Nullergebnis. Youtube kämpft damit, sein Kernpublikum über Teenager und junge Erwachsene hinaus zu entwickeln. Geplant sind mehr automatisch startende Videos, gezieltere Werbung und ein weiterer Abodienst. » weiter

Google AdWords konvertiert Flash-Anzeigen in HTML5

Uhr von Florian Kalenda

Dies funktioniert in vielen Fällen automatisch. Die wenigsten Mobilgeräte unterstützen heute Flash - sie sorgen aber zugleich für immer mehr Werbeaufkommen. Google hatte ein solches Werkzeug vergangenen Oktober angekündigt. » weiter

Erstes Bugfix-Update für LibreOffice 4.4 erschienen

Uhr von Björn Greif

Es behebt den Entwicklern zufolge insgesamt mehr als 100 Probleme. Der "Fresh"-Zweig der freien Bürosoftware richtet sich an Anwender, die stets die neuesten Funktionen nutzen möchten. Wer vor allem Wert auf hohe Stabilität legt, kann zur letze Woche veröffentlichten "Still"-Version 4.3.6 greifen. » weiter

Google nimmt mit “Android for Work” Unternehmen ins Visier

Uhr von Björn Greif

Mittels einer Container-Technik lassen sich geschäftliche und private Daten auf einem Android-Gerät trennen. Außerdem kann die IT-Abteilung Nutzer, Zugriffsrechte und Arbeitsprofile der Mitarbeiter zentral verwalten. Teil der Lösung sind auch angepasste Bussiness-Apps. » weiter

HP angeblich an Aruba Networks interessiert

Uhr von Florian Kalenda

Bloomberg zufolge laufen gerade Übernahmeverhandlungen. Eine Ankündigung könnte nächste Woche erfolgen, die Gespräche aber auch noch scheitern. Arubas Aktie legte in der Folge mehr als 20 Prozent zu. Der Börsenwert beträgt nun 2,4 Milliarden Dollar. » weiter

Apple Maps stellt Echtzeitgrafiken dar

Uhr von Kai Schmerer

Der in iOS und OS X integrierte Kartendienst zeigt zum Start der neuen Funktion die genaue Uhrzeit des Londoner Wahrzeichens Big Ben an. Auch dreht sich das Riesenrad London Eye. Zudem steht Maps Connect nun ebenfalls in Deutschland zur Verfügung. » weiter

Google I/O: Vorstellung von Android Pay geplant

Uhr von Bernd Kling

Die neue API soll Bezahlungen in Stores wie auch In-App-Käufe in den Anwendungen von Drittentwicklern erlauben. Die Bezahlung im stationären Einzelhandel ermöglicht die Nahfunktechnik NFC in Android-Smartphones. Der 2011 eingeführte Bezahldienst Google Wallet besteht eigenständig weiter und wird durch Android Pay unterstützt. » weiter

Microsoft Garage stellt weitere experimentelle Apps vor

Uhr von Florian Kalenda

Für Android gibt es eine speziell auf Excel-Eingaben zugeschnittene Tastatur. Visual-Studio-Entwicklern präsentiert Microsoft eine Projektverwaltung für Windows Phone. Nicht alle Apps sind in allen Ländern zum Download freigegeben. » weiter

Google erweitert kostenlosen Cloud-Speicher für Musik

Uhr von Björn Greif

Ab sofort können Nutzer von Google Play Music 50.000 statt 20.000 Titel in die Cloud hochladen und anschließend gratis auf ein Mobilgerät oder den Desktop streamen. Das entspricht der doppelten Menge, die Apple für iTunes Match zulässt. » weiter

Nicht nur eigene Kunden von Datendiebstahl bei Anthem betroffen

Uhr von Florian Kalenda

Bis zu 18,8 Millionen Betroffene sind Versicherte anderer Gesellschaften, deren Ansprüche Anthem stellvertretend bearbeitete. Mehrere US-Staaten kritisieren Anthems zu langsam voranschreitende Kontaktaufnahme zu den insgesamt 78,8 Millionen Opfern. » weiter

Hersteller loben jüngsten Gesetzentwurf zur Abschaffung des Routerzwangs

Uhr von Björn Greif

Als besonders positiv bewerten sie, dass die strittige Frage des Netzabschlusspunktes damit geklärt und eine technologieneutrale Vorschrift für DSL, Kabel und Glasfaser geschaffen werde. Sie begrüßen auch, dass Provider zur Herausgabe von Zugangsdaten an Verbraucher verpflichtet werden sollen. » weiter

Verbraucherzentrale Bundesverband mahnt Facebook ab

Uhr von Björn Greif

Seiner Ansicht nach verstoßen insgesamt 19 Klauseln aus den Nutzungsbedinungen und der Datenrichtlinie des Social Networks gegen geltendes Recht. Außerdem hält er Aussagen wie "Facebook ist kostenlos" für irreführend. Denn Nutzer zahlen ihm zufolge mit ihren persönlichen Daten. » weiter

LG stellt erste WebOS-Smartwatch vor

Uhr von Florian Kalenda

Offiziell heißt das OS "LG Wearable Platform". Die LG Watch Urbane LTE verfügt über ein eigenes LTE-Mobilfunkmodul, ermöglicht also Telefonate und SMS ohne Smartphone-Anbindung. Bei einem Urbane-Modell ohne LTE hatte LG noch auf Android Wear gesetzt. » weiter