Microsoft hat Windows 10 für chinesische Regierung angepasst

Die Sonderversion entstand in enger Zusammenarbeit mit dem chinesischen Staatsunternehmen CETC. Ein chinesisches Joint Venture ist für System-Updates und Telemetriedaten zuständig. Die chinesische Regierung kann eigene Verschlüsselungsalgorithmen einsetzen.

Microsoft hat in Shanghai eine Version von Windows 10 vorgestellt, die für den Einsatz in chinesischen Regierungsbehörden vorgesehen ist. Sie soll den Vorstellungen Chinas von einem sicheren Betriebssystem entsprechen und wurde in Zusammenarbeit mit einem chinesischen Staatsunternehmen entwickelt.

Logo Windows 10 (Bild: Microsoft)

Die Entwicklung der Sonderversion erfolgte durch CMIT, ein Joint Venture von Microsoft und dem Staatsunternehmen China Electronics Technology Group Corporation (CETC). Terry Myerson, Chef der Windows and Devices Group, berichtet in einem Blogeintrag von einer zweijährigen engen Zusammenarbeit mit der chinesischen Regierung. „Die chinesische Regierung hat die höchsten Sicherheitsstandards“, schreibt er. „Die Werkzeuge, die sie für Produktivität und Kreativität wählen, müssen den höchsten Qualitätsanforderungen entsprechen.“

Umfrage

Wo setzen Sie bei der Effizienzsteigerung ihrer Infrastruktur die höchste Priorität

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...

Die Windows 10 China Government Edition basiert auf Windows 10 Enterprise Edition. Ihre Verwaltungsfunktionen sollen es der Regierung Chinas erlauben, unerwünschte Features wie den Speicherdienst OneDrive und bestimmte Entertainment-Apps zu entfernen. Das chinesische Gemeinschaftsunternehmen wird für alle System-Updates und Telemetrie zuständig sein, sodass keinerlei Daten China verlassen. Vor allem aber erlaubt diese Version des Betriebssystems der chinesischen Regierung, auf ihren Rechnern eigene Verschlüsselungsalgorithmen einzusetzen.

Die Software ist laut Microsoft ausschließlich für den Einsatz in Regierungsbehörden verfügbar und wird nicht an andere chinesische Kunden verkauft. In einem Pilotprogramm wird sie zuerst beim chinesischen Zoll, der Stadtverwaltung von Shanghai und dem Staatsunternehmen Westone Information Technology zum Einsatz kommen. Als einer der ersten OEM-Hersteller wird Lenovo Chinas Regierungsausgabe von Windows auf neuen Geräten vorinstallieren.

(Bild: Microsoft)

„Es ist eine Ehre, diese Partnerschaft zu haben mit der chinesischen Regierung, CETC, CMIT und Lenovo“, schreibt Microsoft-Manager Myerson weiter. Er erwähnt auch die „starke Unterstützung“ von CETC bei der Entwicklung der für China angepassten Windows-10-Version. CETC ist auch als eines der größten Unternehmen im militärischen Bereich bekannt, an das die chinesische Regierung Aufträge vergibt.

So erhielt CETC den Auftrag zur Entwicklung einer Software für flächendeckende Überwachung, die Bloomberg an dystopische Science-Fiction wie Minority Report erinnert. Demnach beauftragte die Kommunistische Partei Chinas das Unternehmen damit, durch das Sammeln und Auswerten praktisch aller zugänglichen Daten über chinesische Bürger terroristische Handlungen vorherzusagen, noch bevor sie erfolgen.

Verdachtsprofile sollen aus miteinander verschränkten Daten entstehen – angefangen mit Informationen über Bankkonten, ausgeübte Berufe, Hobbies und Konsumgewohnheiten. In die Auswertung einfließen sollen auch Aufzeichnungen von Überwachungskameras sowie Meldungen aus dem verzweigten Netz offizieller Nachbarschaftsinformanten. Über das vom Ministerium für Staatssicherheit betriebene Projekt ist relativ wenig bekannt. „Wir bezeichnen es nicht als eine Big-Data-Plattform“, sagte ein Entwickler von China Electronics Technology, „sondern als eine zusammengeführte Informationsumgebung.“

HIGHLIGHT

Windows 10 S: Käfighaltung für Freiland-Hühner

Wer ein Notebook mit Windows 10 S verwendet, bindet sich automatisch an Edge und Bing. Auch frei erhältliche Software kann dann nicht mehr genutzt werden. Immerhin ist erlaubt, ein Windows-10-S-Gerät auf Windows 10 Pro upzugraden.

Themenseiten: Betriebssystem, China, Microsoft, Sicherheit, Windows 10, Überwachung

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

8 Kommentare zu Microsoft hat Windows 10 für chinesische Regierung angepasst

Kommentar hinzufügen
  • Am 24. Mai 2017 um 18:17 von TristarPictures

    Microsoft ist das Spiel mit dem Feuer. Wer auf dieses OS setzt, der kann nur verlieren, weil Microsoft seine Seele für Geld verkauft, ohne Moral.

  • Am 25. Mai 2017 um 8:20 von Wilfried

    „durch das Sammeln und Auswerten praktisch aller zugänglichen Daten über chinesische Bürger terroristische Handlungen vorherzusagen, noch bevor sie erfolgen…………“

    Da gab s doch mal einen Film der genau dieses zum Thema hatte. Big Brother is watching you !!!!!!!!!

    • Am 30. Mai 2017 um 8:26 von Lukas

      Ja. Der Film heißt „Minority Report“. Steht im Artikel.

  • Am 25. Mai 2017 um 9:55 von Peter Meier

    „Ihre Verwaltungsfunktionen sollen es der Regierung Chinas erlauben, unerwünschte Features wie den Speicherdienst OneDrive und bestimmte Entertainment-Apps zu entfernen.“ “ sodass keinerlei Daten das Land verlassen.“ Klarer Fall: So ein Betriebssystem hätte ich auch gerne. Aber unsere Regierung lässt Microsoft walten wie sie wollen, als Datenkrakte die Kunden unerwünschten Müll aufhalst.

  • Am 25. Mai 2017 um 13:45 von Frank Furter

    Nein, niemals würde Microsoft seine Seele verkaufen!
    (wenn es denn eine hätte)
    Nein, Microsoft verkauft die „angepasste“ Version an die chinesischen Kunden und dann die Seelen und die Freiheit seiner Kunden in China. Sowas nennt man Gewinnmaximierung!

  • Am 25. Mai 2017 um 14:27 von C

    Neben MS, der NSA, den 5-Eyes u. a. kann nun auch die Chinesische Regierung, dank erlangter, detaillierter Insider-Erkenntnisse über Win-10, die eigenen geschäftlichen oder privaten Daten absaugen und auswerten.

    Wer Win-10 geschäftlich oder privat einsetzt – dem ist nicht mehr zu helfen.

    Win-10 ist in seinem Ansatz eine SpyWare, egal welche Marketing-Versprechungen (angeblich sicherer als Win-7, hat WannaCry ja zuletzt gezeigt wie verwundbar auch Win-10 ist) MS in die Welt setzt. Weder Behörden noch Privat-Personen sollten Win-10 einsetzen, wenn sie Ihre Daten schützen wollen.

    • Am 27. Mai 2017 um 12:14 von C

      NACHTRAG:
      Auch die Apfel-Betriebssysteme (OSX & iOS) sowie Google-Android sind Daten-Spione/Daten-Schleuder.

      Es verbleibt nur noch Linux, Unix und freie Custom-ROMs (z. B. Lineage) als Einsatz-Alternative.

  • Am 25. Mai 2017 um 15:48 von Smartdata

    Apple gewährt China Zugriff auf den Quellcode von iOS und OSX, da ist eine angepasste OS Variante doch die vernünftigere Option. Oder man macht halt kein Geschäft in China.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *