Microsoft gibt Edge-Nutzern mehr Kontrolle über Flash-Inhalte

Bestimmte Inhalte wie Werbung und Animationen hält Edge künftig automatisch an. Nur zentrale Inhalte wie Videos und Spiele sind von den Einschränkungen nicht betroffen. Die Änderungen plant Microsoft für das Anniversary Update für Windows 10, das im Sommer erscheint.

Microsoft wird mit dem Anniversary Update für Windows 10 im Sommer weitere Änderungen für seinen neuen Browser Edge einführen. Einem Blogeintrag des Edge-Teams zufolge sollen Nutzer mehr Kontrolle darüber erhalten, wie der Browser Flash-Inhalte wiedergibt. Dabei handelt es sich in erster Linie um Einschränkungen, die Entwickler zum Umstieg auf offene Standards bewegen sollen.

Windows 10: Edge (Bild: ZDNet.de)„Mit dem Anniversary Update für Windows 10 wird Microsoft Edge Inhalte, die nicht im Mittelpunkt einer Website stehen, automatisch anhalten“, heißt es in dem Blogeintrag. “ Periphere Inhalte wie Animationen oder Werbung, die auf Flash basieren, werden angehalten, bis der Nutzer explizit für die Wiedergabe auf die Inhalte klickt. Das reduziert den Stromverbrauch deutlich und verbessert die Leistung, während die Website nicht eingeschränkt wird. Flash-Inhalte wie Videos und Spiele, die im Mittelpunkt seiner Seite stehen, werden nicht pausiert.“

Microsoft verfolgt weiterhin das Ziel, den Wechsel von Adobes Flash Player hin zu neuen offenen Web-Standards wie RTC, Web Audio und Canvas zu beschleunigen. Dafür will Microsoft die Kontrolle der Nutzer über Flash-Inhalte noch vergrößern. „Wir planen für und freuen uns auf eine Zukunft, in der Flash Player vorinstalliert in Edge nicht mehr notwendig ist“, so die Edge-Entwickler weiter.

Neben Microsoft hat auch Google Adobes Flash Player fest in seinen Browser integriert, allerdings nur auf Desktop-Systemen. Im Mobilbereich verzichten inzwischen praktisch alle Anbieter auf Flash-Support – selbst der Internet Explorer unter Windows Phone und Edge unter Windows 10 Mobile können keine Flash-Inhalte wiedergeben.

ANZEIGE

Wie die Digitalisierung die PKW-Hersteller erfasst

Die große Anzahl von Automobilherstellern auf der CES zeigt, dass das Thema Digitalisierung auch die Automobilbranche erfasst. Um in der Zukunft wettbewerbsfähig zu sein, passen die Unternehmen ihre Struktur an und modernisieren Geschäftsprozesse.

Eine weitere wichtige Neuerung, die das unter dem Codenamen Redstone entwickelte Anniversary Update für Windows 10 bringt, sind Erweiterungen für Edge. Sie können bereits in den aktuellen Builds getestet werden, die Microsoft über das Windows Insider Program anbietet. Die jüngste Vorabversion brachte neue Erweiterungen sowie Updates für vorhandene Add-ons wie die Reddit Enhancement Suite, Mouse Gestures und Microsoft Translator.

[mit Material von Mary Jo Foley, ZDNet.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie sich mit Browsern aus? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf ITespresso.de

Themenseiten: Browser, Edge, Flash Player, Microsoft, Windows 10

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Stefan Beiersmann
Autor: Stefan Beiersmann
Freier Mitarbeiter
Stefan Beiersmann
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft gibt Edge-Nutzern mehr Kontrolle über Flash-Inhalte

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *