Tim Cook rechtfertigt Design von Apples Akkuhülle

Millionen Nutzer hatten sich über den "Buckel" des Smart Case irritiert gezeigt. Vergleichbare Cases sind Cook zufolge aufgrund ihrer Starrheit schwer auf- und abzunehmen. "Da hatten unsere Leute die großartige Idee, es nicht nur als Smart Case, sondern zugleich elastisch zu gestalten."

Apple-CEO Tim Cook hat die weltweiten Diskussionen um die Optik von Apples Smart Battery Case für iPhone 6 und 6S zur Kenntnis genommen. Gegenüber Mashable rechtfertigte er das Design mit hervorstehendem Mittelteil der Rückseite: Es erleichtere das Aufziehen der Akkuhülle, ohne die Robustheit zu kompromittieren.

Das Smart Battery Case ist für 119 Euro erhältlich (Bild: Apple).Das Smart Battery Case ist für 119 Euro erhältlich (Bild: Apple).Das Original-Zubehör kostet im Apple Store 119 Euro und ist dort in den Farben Anthrazit und Weiß erhältlich. Zahlreiche Anwender – auch ZDNet-Leser – zeigten sich über die für Apple untypische unförmige Gestaltung irritiert.

Mashable-Reporter Lance Ulanoff fing Cook bei einer „Hour of Code„-Veranstaltung ab, die weltweit bei Schülern Interesse am Programmieren wecken sollen. Er fragte Cook direkt, ob er von dem Buckel begeistert sei. „Ich würde es nicht ‚der Buckel‘ nennen“, gab Cook zurück.

Vielmehr seien vergleichbare Cases aufgrund ihrer Starrheit schwer auf- und abzunehmen. „Da hatten unsere Leute die großartige Idee, es nicht nur als Smart Case, sondern zugleich elastisch zu gestalten.“ Der Buckel enthält also den starren Akku, aber indem um die Kurven des Smartphones herum nur Fluorelastomer liegt, lässt die Hülle sich vergleichsweise leicht auf- und abziehen.

Cook wollte das erste eigene Smart Case Apples auch nicht als Eingeständnis verstanden wissen, dass die Laufzeit der aktuellen iPhone-Modelle ungenügend sei. „Wenn Sie Ihr Smartphone jeden Tag aufladen, brauchen Sie das wahrscheinlich nicht. Aber wenn Sie beim Wandern sind und unterwegs zelten, ist das einfach praktisch.“

Zu diesem Zeitpunkt des Interviews bekam Cook Unterstützung durch die Vizepräsidentin für Software-Entwicklung, Cheryl Thomas, die zusammenfasste: „Wenn man es braucht, braucht man es eben.“ Cook stimmte lachend ein.

WEBINAR

Wie eine optimale IT-Infrastruktur für UCC-Lösungen die Produktivität Ihrer Mitarbeiter steigert

Das Webinar “Wie eine optimale IT-Infrastruktur für UCC-Lösungen die Produktivität Ihrer Mitarbeiter steigert” informiert Sie über die Vorteile einer Unified Communications & Collaboration-Lösung (UCC) und skizziert die technischen Grundlagen, die für die erfolgreiche Implementierung nötig sind. Jetzt registrieren und die aufgezeichnete Fassung des Webinars ansehen.

Apple zufolge erhöht sich die Sprechdauer durch die Akkuhülle auf bis zu 25 Stunden. Im LTE-Netz sollen bis zu 18 Stunden Internetnutzung möglich sei. Die Videowiedergabedauer spezifiziert der Hersteller mit bis zu 20 Stunden. Ohne Zusatzakku erreicht das iPhone 6S nach offiziellen Angaben eine maximale Gesprächszeit von 14 Stunden im 3G-Betrieb. Die maximale Dauer der LTE-Internetnutzung ist mit bis zu 10 Stunden und die der HD-Videowiedergabe mit bis zu 11 Stunden angegeben. Für das iPhone 6 gelten dieselben Werte.

Ähnliche Akkuhüllen für das iPhone 6 oder 6S von Drittherstellern sind online zu Preisen zwischen 25 und 90 Euro erhältlich. Beispielsweise integriert das am oberen Ende dieser Spanne liegende Mophie Juice Pack Plus einen 3300-mAh-Akku in eine dünne Hartschale, der die Laufzeit des iPhone 6 mehr als verdoppeln soll.

Tipp: Wie gut kennen Sie das iPhone? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Apple, Peripherie, Smartphone, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Florian Kalenda
Autor: Florian Kalenda
Leitender Redakteur ZDNet.de
Florian Kalenda
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

21 Kommentare zu Tim Cook rechtfertigt Design von Apples Akkuhülle

Kommentar hinzufügen
  • Am 11. Dezember 2015 um 19:14 von Hi, hi...

    …ganz ehrlich!? Dieses Design ist durch absolut NICHTS zu rechtfertigen!

  • Am 11. Dezember 2015 um 20:29 von PeerH

    … ganz ehrlich!? Wer nichts Besseres zu tun hat, als sich über das Design von Zubehör eines Smartphones Gedanken zu machen, der kann sich absolut NICHT rechtfertigen? ;-)

    Kleiner Scherz: es geht um einen Zubehörartikel, den einige vielleicht benötigen, der Rest wahrscheinlich nicht. Wer ihn braucht, dem dürfte das Design egal sein. Zumal es auch Vorteile bietet:

    – iPhone passt inkl. Akkucover ins Dock
    – Befestigungen, die Radfahrer brauchen, gehen an die Ecken – und dürften weiter passen
    – das Gerät lässt sich leichter vom Tisch greifen
    – die Antennen sind nicht abgedeckt
    – durch die Überlappung des Randes gibt es zusätzlichen Staubschutz
    – im Gegensatz zu Third Party Akkupack Covers ist der Lightning Stecker durchgeschleift

    Das Schönste daran: wer es nicht braucht, muss es nicht kaufen. Wer aber nörgelt, dass das iPhone doch gleich dicker sein sollte, damit das Akkupack nicht nötig sei – wenn 10% das brauchen: warum sollen dann 90%, die es nicht brauchen, ein unnötig dickes iPhone kriegen?

    Na ja: und es gibt ja genügend Alternativen – ich hab einen kleinen externen Akku – geht auch.

    Um das iPhone habe ich das Leather Cover darum gelegt, und damit rutscht es auf glatten Flächen nicht mehr, und es liegt sehr gut in der Hand. Erste Tester haben bestätigt, dass es auch mit dem Akkucover gut in der Hand liegt … was jeder für sich prüfen sollte.

    Wenn er es denn braucht …

    Viel Wind um nichts …

    • Am 12. Dezember 2015 um 13:47 von Hi, hi...

      …eine Firma, die einen so gesteigerten Wert auf das Design ihrer Geräte legt wie Apple, und im Grunde auch überdurchschnittlich viele für das Auge und die Hand angenehm designte Geräte auf den Markt gebracht hat, DARF sich einen solchen Fauxpas einfach nicht erlauben! Das Aussehen dieser Akkuhülle widerspricht jeglicher früheren Aussagen über Formschönheit seitens Apple. Auf gut deutsch: sieht richtig sch… aus und wird, auch wenn ich sie noch nicht in der Hand hatte, ein unangenehmes Gefühl des iPhonehaltens hervorrufen.

    • Am 12. Dezember 2015 um 14:48 von Judas Ischias

      Woher will denn ein PeerH wissen, dass 90% ein nur wenige Millimeter dickeres iPhone nicht brauchen, wo doch dann der Akku länger halten würde?
      Deine abstrusen Gedanken zu Apple und deren Produkten, einschließlich der Aussagen von Cook und seinen Leuten, sind echt nicht mehr zu überbieten.
      Und Du gibst ja indirekt zu, dass der Akku zu schwach ist, denn sonst hättest Du doch keinen Ersatzakku gekauft. Gelle
      Und so ein „schönes“ Gerät packst Du in ein Cover?
      Weil das iPhone zu glatt ist?
      Da gibt es etliche andere Hersteller, die erheblich preiswerter sind, die das erheblich besser gelöst haben und wo man kein Cover braucht.
      Ich stelle daher fest, das iPhone hat viel mehr Mängel, die bisher noch gar nicht zur Sprache gekommen sind. ;)

  • Am 11. Dezember 2015 um 21:56 von Judas Ischias

    Und jeden Tag sein Smartphone nicht laden zu müssen, ohne solch ein zusätzliches, teures Teil, ist das nicht praktisch?
    Und auch nicht gewollt, von den allermeisten Kunden?
    So ein Gefasel, um diesem hässlichen Teil noch einen Nutzen zu geben, kann auch nur von Cook kommen.

    • Am 12. Dezember 2015 um 15:01 von PeerH

      Willkommen, und nun zeig mir bitte, wo Du diese Kritik über die immer dünner werdenden Smartphones von Samsung, Huawei, Xiaomi, LG, Sony, HTC etc. vorgebracht hast … die haben teils deutlich schlechtere Akkulaufzeiten als jedes iPhone, und bauen dennoch dünnere Geräte?

      Warum setzen die nicht Trends und bauen dickere Geräte mit großen Akkus? Wenn doch alle Kunden darauf warten? Komisch! Oder?

      Dann würde Apple merken: „oh, wir sehen das falsch, dickere Smartphones sind gewünscht!“

      Passiert aber nicht.

      Außer: Microsofts Lumias sind dicker, aber die Akkus halten dennoch nur etwas über einen Tag. Und das bedeutet: täglich laden.

      Es wäre einfacher, wenn Du mit Deiner durchsichtigen Argumentation aufhören, und sachlich argumentieren würdest. Dieses ständige Apple-Bashing bringt niemandem etwas.

      Jahrelang zetert ihr über den fehlenden Wechselakku (ebenfalls nur 10-15% haben je einen zweiten Akku gekauft), und nun gibt es ein Apple Akku Cover (was Apple nicht erfunden hat, aber offensichtlich bietet es Vorteile wie den durchgeschleiften Lighnint Stecker, man braucht kein Mikro-USB zum laden), und dann geht das Gezeter wieder los, weil es so hässlich sei.

      Und was ist passiert? Nach sechs Jahren haben Samsung, Sony, HTC, LG und alle anderen festgestellt, dass nur wenige Wert auf Wechselakkus legen – und die meisten Premium Modelle verzichten darauf. Trotzdem das doch so viele wollen, wenn man Dir glaubt?

      Dass Samsung Akkus zum großteil Plagiate sind (sprich: Samsung schafft es nicht seine Originale zum Kunden zu bringen), aei nur am Rande bemerkt.

      Ja, das AppleAkkucover ist wirklich nicht schön, aber ganz offensichtlich ist es praktisch.

      Wer weiß, vielleicht kann man kein schönes Akkucover bauen – sondern aber nur mit Einbußen (Empfang, anstecken/abmachen, etc.).

      Es steht nun Samsung, Microsoft etc. frei zu beweisen, dass sie das besser können. Die bisher verfügbaren Akkucover sind jedenfalls kaum schöner – aber mitunter unpraktischer.

      Die Alternative wäre vielleicht gewesen ein ’schönes‘ Akkucover zu bauen, aber das hätte dann vielleicht nicht ins iPhone Dock gepasst – und dann (!) hätten die Lästerer eben darüber gezetert.

      Oder aber es gar nicht anzubieten, weil es ‚in schön‘ nicht realisierbar ist. Aber dann würden eben die 10-15% sich mit weniger praktischen Drittlösungen begnügen müssen. Was ihnen natürlich ob des Preises freisteht, aber sie haben nun die Option.

      Einfach mal selber nachdenken, was dahinter atecken könnte, und weniger in die Zeter-tröte blasen.

      Am Ende des Tages ist es nur ein Zubehörteil, das diejenigen nutzen werden, die es brauchen, wahrscheinlich auch jur dann, wenn aie es brauchen.

      Aber klar: Du kannst Dich gerne morgen auch über die Ladegeräte von iPhone und Co auslassen – vergiss dann aber nicht Vergleiche zu den ‚wohldesignten‘ Ladegeräten anderer Hersteller zu ziehen. ;-)

      Cheers.

      • Am 12. Dezember 2015 um 17:15 von Schlaumeier

        Ich finde diese neue Design-Sprache von Apple auch wirklich gut. Wurde ja auch Zeit das die von ihrem Einheitbrei ( jede Jahr das Gleiche ein wenig verbessert aber sonst nur aufgewärmt) geändert wird. Das war wirklich mal wieder wieder eine geniale Idee der Entwicklungsabteilung. Also.. weiter so.

      • Am 12. Dezember 2015 um 17:26 von Judas Ischias

        @PeerH,
        Da Dein Kommentar zu allgemein gehalten ist, so dass ich nicht weiß ob Du mich meinst, oder Hi, hi…?
        Es gibt hier so einige Kommentare von mir über dünnere Geräte und schlechte Akkulaufzeiten, der jüngste ist erst wenige Tage alt, und er handelt mal wieder vom rasieren und Brot schneiden.
        DIESE KOMMENTARE sind Dir doch garantiert nicht entgangen.
        Da Du vor kurzer Zeit so arrogant behauptet hast, dass es doch ganz einfach ist, eine Suchmaschine zu benutzen, warum machst Du das denn selbst nicht auch?
        Ist nur für das Forum von ZDNet. Da gibt es eine Suchfunktion!!
        Aber erst mal wieder etwas behaupten, was so gar nicht stimmt.
        Und wenn Du hier schon auf Mehrheiten anspielst, hier, auf ZDNet, gibt es einige Foristen, die sich über mehr Akkulaufzeit freuen würden, auch wenn das Gerät dafür wenige Millimeter dicker werden würde.
        Ich habe aber noch von keinen Foristen gelesen, der sich mehr über einen dünneres Gerät freut, und dem egal ist, ob der Akku dadurch noch schwächer wird.
        Und nur Du laberst hier wieder rum, wie toll und nützlich, von Alternativen
        und von 10% die diese Gerätschaft brauchen würden.

        • Am 12. Dezember 2015 um 20:53 von PeerH

          Es gibt auch einige Foristen, die sich über Wechselakkus (Smartphones), über Floppys/DVD Laufwerke (Notebooks) etc. freuen würden – die sind doch nicht gezwungen bei Apple zu kaufen?

          Fakt ist aber, dass Wechselakkus (aus verschiedenen Gründen, Design ist ein Grund von mehreren) aussterben. Und Apple war der Konzern, der das von Anfang an so gemacht hat, die anderen machen das nun auch. Offensichtlich scheinen die Gründe nicht von der Hand zu weisen zu sein.

          Und ganz offensichtlich ist die Zahl derjenigen, die Wechselakkus haben wollen nicht groß genug, um den Rest der Kunden damit zu ärgern.

          Immer die selbe Leier: jeder meint Apple dafür kritisieren zu müssen, dass sie dieses oder jenes machen (Wechselakku) – ich wüsste aber nicht, dass z.B. ich jemals einen Hersteller kritisiert hätte, weil er das Gegenteil macht (Wechselakku).

          Es ist ein technisches Gerät, nicht mehr und nicht weniger. Meckert ihr auch in den Foren, wenn Dr. Best die Form eurer Zahnbürste ändert? Oder wenn die Nivea Creme in einer anderen Dose geliefert wird? Ja, wenn ihr diese Produkte kauft und nutzt, könnt ihr das machen, warum nicht. ABER: wenn ihr diese gar nicht nutzt – ist das dann nicht irgendwie ‚komisch‘, dass ihr dann die Produkte kritisiert?

          Eben. Du wirst Doch aus ideologischen Gründen nie ein Apple Produkt verwenden – was ist also Deine Motivation der Welt erklären zu wollen, warum DU diese Produkte doof findest? Bist Du schlauer? Sind alle ‚verblendet‘ (irgendwie das Lieblingswort hier)? Oder fühlst Du Dich von Apples Produkten gar angegriffen?

          Mehr als erklären, warum ich Google, Microsoft und Samsung kritisiere, kann ich nicht tun. Mir geht es dabei nicht um die Form ihrer Stecker, sondern um deren Firmenphilosophie. Und ich greife keinen persönlich an.

          Andere sind hier weniger zimperlich, und der Großteil der Kritik sind subjektive Meinungen (hässlich, teuer, schwer/leicht, dick/dünn, gierig etc.). Und die entladen sich dann, wie aktuell, sogar an einem Akkucase – ein Gerät, das wahrscheinlich keiner von uns kaufen wird, weil

          Und: Du drehst gerne Worte im Mund um, hmm? Ich habe gerne einen Akku dabei, weil ich zwischendurch Akku-fressende Spiele nutze, und weil ich ab und an früh morgens aus dem Haus bin, mit dem Zug unterwegs bin, und dann eben durch die schlechte Anbindung im ICE der Akku sehr schnell leergesaugt wird.

          Daraus ein ‚der Akku ist zu schwach‘ zu machen, ist arglistig. ;-)

          Fakt ist: jeder wünscht sich ein kleines Atomkraftwerk im Smartphone, das ein Leben lang hält. Die Realität ist aber, dass das nicht geht. Und wenn ein Akku 1 1/2 Tage hält, wird ihn JEDER, der tagsüber unterwegs ist, abends/über Nacht an das Ladegerät hängen. Selbst wenn der Akku knapp über zwei Tage halten würde – würde man sich wahrscheinlich nicht darauf verlassen.

          Soviel zu ‚indirekt zugeben‘ – Du drehst Dir nur die Aussagen zurecht, indem Du Dinge reininterpretierst, die da nicht zu erkennen sind.

        • Am 12. Dezember 2015 um 21:06 von PeerH

          Ich gebe Dir noch einen Tipp – weil Du die Antwort ja praktischerweise schon selber gegeben hast:
          „Ich habe aber noch von keinen Foristen gelesen, der sich mehr über einen dünneres Gerät freut, und dem egal ist, ob der Akku dadurch noch schwächer wird.
          Und nur Du laberst hier wieder rum, wie toll und nützlich, von Alternativen
          und von 10% die diese Gerätschaft brauchen würden.“

          Tipp: kann es sein, dass die von Dir zitierten ‚Foristen‘ zu den 10% gehören, die ich in meinem Kommentar meine? Uiiiii … eine gute Frage. ;-)

          Noch ein Tipp: in jeder Umfrage kommt heraus: mehr Akkuleistung ist wichtig. Und dennoch handeln alle Konzerne anders. Warum? Ist ja nicht nur Apple.

          Warum also? Denkst Du, die machen keine Umfragen/Analysen/Marktbeobachtung und schmeissen ihre Produkte einfach so auf den Markt? Nun: ich denke nicht. Anscheinend gibt es Gründe, und vielleicht ist dem normalen Anwender die Akkuleistung egal, wenn sie nicht erheblich mehr als einen Tag Energie bietet.

          Und um das zu erreichen, müssten vielleicht die Akkus sehr viel dicker werden, und möglicherweise ist das nicht gewünscht.

          Ich weiß das nicht (gemerkt: ich sage, ich weiß das nicht), aber offensichtlich scheinst Du der Meinung zu sein, dass Du und andere ‚Foristen‘ das besser wissen, als all die Konzerne mit ihren Marketing Teams.

          Kann sein, aber vielleicht auch nicht.

          PS: Selbes Theater mit der 0,3mm herausragenden Kamera beim iPhone 6/6s: technisch bedingt durch das dünne Gehäuse, aber mein iPhone steckt in der (natürlich Original) Lederhülle, und damit ragt die Kamera nicht heraus – das Gerät ist aber MIT Hülle sehr handlich. Wäre es dicker, und mit Hülle, wer weiß, ob es dann weniger handlich wäre.

          PPS: Und da ich ja eh ‚verblendet‘ bin: mein Lieblings-iPhone war und ist das iPhone 4s – dick, schwer, mit dem Glas rutschig und zerbrechlich – aber es liegt perfekt in der Hand. Ein iPhone 7 in diesem Design, und ich würde als einer der ersten das Gerät bestellen.

          (Und nein: obwohl ich die Lumias ebenfalls schick finde, hat sich kein gutes Gefühl bei der Bedienung eingestellt. Vielleicht habe ich nicht die passenden Hände dafür. Who cares.)

  • Am 12. Dezember 2015 um 7:55 von ckOne

    Und da ist er wieder der PeerH den wir kennen. Manchmal glaube ich das du der Cook selber bist. Das du jetzt das „vom Praktikanten“ entwickelte Teil noch schönredest ist echt die Krönung. Da sieht man mal wieder wie verblendet viele (bei weitem nicht alle) Apple User sind und du PeerH bist definitiv einer der größte applesüchtigen von denen ich gehört habe.

    Dieses Teil ist so abgrundtief hässlich, das es in den Augen weh tut. Und genau das bemängele ich und das ein Zusatzakku Vorteile bringt, brauchst weder du noch irgendwelche Applemanager ( Die sich wahrscheinlich die Hände reiben und sich über jeden doofen oder blinden Iphoneuser freuen der das Ding kauft ) mir erklären.

    Wenn das ganze Applelike designed wäre dann hätte ja wahrscheinlich nicht mal einer etwas über den extrem hohen Preis gesagt, aber mittlerweile scheinen die ja sogar das Entwickeln von Dingen in die Hände von Foxxcon gegeben zu haben. Den aus China kommen sehr viele solch hässlich zusatzakkus.

    Aber bleib bloß bei deinen dich seligmachenden Apple-Geräten und lass dich von der Propaganda-Maschine von Apple weiter um den Finger wickeln.

    Du hackst permanent auf Windows bzw. Android herum, und bist null kritisch gegenüber von MacOS oder IOS und das obwohl Apple bei der überschaubaren menge an verschieden Geräten, es nicht hinbekommt mal ein Betriebssystem zu bringen das nicht vor Fehlern strotzt.

    Und ich weis jetzt kommt wieder aber MS und Google, aber die haben es mit ganz anderen Mengen an Hardwarekombinationen zu tun, so das sie nicht mehr alle Treiber selbst schreiben können. Und da liegt bei denen das größte Problem. Wenn MS oder Google diese „extrem kleine Menge an verschiedener Hardwarekombinationen Supporten müssten, würden sie das Besser machen als Apple, denn wenn du diese Anzahl mit in die Zeit für Patches hineinreichtest, ist MS der schnellste Problemlöser und tut das auch am längsten. Windows 7 wird seit acht Jahren unterstütz und nicht nur 4 wie Apple das macht, und ich kann sogar kostenfrei auf Windows 10 upgraden auch mit einem 8 Jahre alten Gerät, das geht bei MacOS nicht. Ja man muss halt regelmäßig an die 8-10 % was verkaufen zu extrem hohen Preisen.

    • Am 12. Dezember 2015 um 14:44 von PeerH

      Ach, Schatz: wenn Du nicht zu einer Diskussion in der Lage bis, ohne persönliche Angriffe zu starten, solltest Du vielleicht nicht diskutieren? Das zeigt dann eben eindrucksvoll, wer von uns beiden ‚verblendet‘ ist. ;-)

      Den Text hast Du nicht gelesen? Das Ding ist nicht schön, aber praktisch. Und entweder will man es haben, trotzdem es nicht schön ist, und zwar weil es praktisch ist und man eine längere Akkudauer haben will, oder eben nicht.

      Die Welt geht wegen der fehlenden Eleganz nicht unter.

      Und Deine Microsoft Jubelarien kannst Du ja gerne wiederholen, wenn beim nächsten Artikel die Windows 10 Spyware Funktionen näher belichtet werden, und davon handeln, dass das Surface Book als eines der wenigen echten Microsoft Produkte, die wirklich von Microsoft verantwortet und supportet werden, mit etlichen Bugs auf den Markt geworfen wurde. Siehe aktuelle Updates.

      Mit Deinen Worten: Microsoft muss nur eine extrem kleine Menge von Geräten supporten, und schafft nicht einmal das.

      Niemand zwingt Dich Dir ein Apple Gerät zu kaufen, aber wenn Du die etlichen Millionen von Anwendern als Dummköpfe abtust, zeigt das eher, dass Du mit dem Unternehmen ein Problem hast. Warum auch immer.

      Und das ist der Unterschied zwischen uns beiden: ich kann zwischen Anwendern, und dem Unternehmen dessen Prosukte genutzt werden, unterscheiden – für Dich ist jeder ‚verblendet‘ (und damit dumm, unfähig, ignorant, etc.), der ein Apple Gerät kauft. Und das nur, weil Du selber meinst die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben.

      Ich kritisiere Microsoft ob deren Win 10 Spyware Produkt und verkorkste Strategie, mit der sie in Pukto Datenschutz Google rechts überholen. Ich kritisiere Google wegen dessen kritikwürdigen Umgangs mit den Daten der Anwender, und weil Google die Privatsphäre auch von Nicht – Google Nutzern durchlöchert. Und ich sehe, dass eben Apple genau die entgegengesetzte Strategie fährt.

      Das kritisiere ich, und ich denke, dass ich das zurecht tue, weil ich in Google/Microsoft eben durch das extzessive sammeln von Daten als Gefahr für unsere Gesellschaft ansehe.

      Ich kritisieren aber nicht, dass ein Nexus oder Lumia Ladegerät ’schön‘ oder ‚hässlich‘ sei. Das kannst Du gerne machen, aber das ist absolut unwichtig. Durchaus kritisieren tue ich aber, wenn Konzerne wie Samsung Geräte bis hin zum Netzteil und zur Verpackung 1:1 kopieren, weil das eben Betrug am Kunden ist, der denkt, er kriege ‚mit dem Original vergleichbare Qualität‘ – und es ist dann nur eine Kopie. Plagiieren ist nicht nur ungesetzlich, es ist Betrug. Da hilft auch keine ‚aber das Original ist doch so teuer‘ Entschuldigung: eine Rolex kostet eben, man kann sich ja was anderes kaufen.

      Tipp: werde bei Deinen Kommentaren nicht persönlich, und versuch Deine eigene ‚Verblendung‘ in den Griff zu kriegen. Ich habe oben Gründe genannt, wie man das auch sehen kann. Wenn Du ‚Form follows Function‘ nicht verstehst, oder eben wegen der fehlenden ‚Eleganz‘ das Produkt nicht interessant findest, ist das Dein Problem.

      Hier übrigens ein Artikel, dass ich nicht der einzige bin, der das auch anders sieht:

      http://www.wsj.com/articles/apple-smart-battery-case-review-iphone-battery-life-nearly-doubled-1449581402

      „After five days of living with the Smart Battery Case wrapped around my iPhone, I no longer feel so powerless. Even better, Apple fixes many of the issues I’ve had with cases over the years. It uses the same Lightning cable as the iPhone to charge, and it tells you how much power is remaining right on the phone’s screen. Besides, the case doesn’t feel like the stuff plastic forks are made of.“

      Aber klar, die Dame ist sicher auch verblendet. ;-)

      Tipp: schau einfach mal, wir die anderen Akkuhüllen aussehen … und dann denk noch einmal über Deine ‚hässlich‘ Aussage nach. ;-)

      • Am 12. Dezember 2015 um 17:55 von ckOne

        @PeerH
        Erstens bin ich nicht dein Schatz.
        Zweitens beweist du schon wieder mit deinem Geschreibsel das du verblendet bist, ich nutze sowohl ein iPhone als auch einen iMac 27″ geschäftlich und habe seit mehreren OS Versionen dass Gefühl, das da extrem unfertige Software auf den Markt geworfen wird. Habe in der gleichen Zeit mit meinem privaten Samsunghandy und WindowsPC (allerdings nur halb so teuer wie der IMac bei gleicher Leistung) keine Probleme mit Geschwindigkeit oder unbedienbarkeit gehabt. Den beim iPhone könnte ich nach zwei updaten den Touchscreen nicht mehr bedienen und MacOS ist seit Yosemite extrem langsam.
        Drittens das Surfacebook ist das erste Microsoft Notebook überhaupt, also müssen sie noch was lernen und die Firmware des Gerätes hat nichts mit dem OS zu tun.
        Viertens Schau dir das iPad pro an, ladeprobleme, hängenbleiben nur durch Kaltstart zu beheben, bei einem Produkt das man in kleinerer Form schon eine halbe Ewigkeit baut. Und zudem MS mit dem Surface nachbaut.
        Fünftens bin ich nicht persönlich geworden, ich habe nur dein Verhalten hier in den Kommentaren beurteilt, die extrem Appleliebend sind. Alles wo der Apfel drauf ist, ist gut und alles andere nicht.
        Sechstens im Moment ist es Apple die extrem viel bei anderen abschauen.
        Siebtens Form Follows Funktion ist der Grund warum die andere Smartfones ein bisschen so aussehen wie das IPhone, gelle.

        Als verblendet würde ich mich nicht bezeichnen, sonst hätte ich nicht einen iMac, ein iPhone und privat ein iPad, das ich sehr liebe aber leider seit IOS 8 Probleme mit dem WLAN hat.

      • Am 12. Dezember 2015 um 19:55 von Chris v.D.

        Es ist schon erstaunlich, nein eigentlich erschreckend wie sehr Du Apple Marketing betreibst. Deine Argumentationstakik ist immer die Gleiche. Ablenkung. Das Ding ist hässlich – Punkt. Ob es funktionell ist oder nicht, ist überhaupt nicht das Thema.
        Form follows function – Gutes Argument, wenn du es denn generell akzeptieren würdest. Gerade Apple hat in seiner Vergangenheit dem Design viel Funktion geopfert und auch das verteidigst Du. Das ist inkonsequent. Aber typisch.
        Ach ja, gerade Du solltest nun wirklich Niemandem Vorwerfen persönlich zu werden. Reflektiere mal deine Postings und sieh wie oft Du anfängst mit der persönlich werderei.

        • Am 12. Dezember 2015 um 20:37 von PeerH

          Hmm: wie oft soll ich denn schreiben, dass das Gerät nicht schön ist? Und wo lenke ich denn ab?

          „Deine Argumentationstakik ist immer die Gleiche. Ablenkung.“

          Ich habe gleich mehrere Gründe genannt, warum ich das nicht so schlimm sehe, wie der Shitstorm denken lassen könnte. Und (!) ich habe eine Quelle vom Wall Street Journal genannt, in der eine Journalistin, die das in Händen hielt im Wesentlichen ähnlich argumentiert. Und ich lenke ab? Wovon?

          Von den Fakten? Oder von eurer Meinung? Es kann sein, dass ihr Dinge hässlich findet, die es aber für andere nicht sind? Beim iPhone schreibt ihr doch immer den selben ‚hässlich‘ Unsinn – aber dennoch ist es das meistverkaufte Smartphone überhaupt.

          Wenn Du mit ‚dem Design geopfert‘ den Wegfall von DVDs (Notebooks), Wechselakkus (Smartphones) oder Schnittstellen (Parallel, SCSI, Firewire) meinst – dann schau einfach: die Welt dreht sich auch ohne, und außer den üblichen Verdächtigen jammert kaum noch jemand. Zumal es für die wenigen, die das unbedingt brauchen Lösungen gibt – externes Laufwerk und Adapter.

          Fakt ist doch: egal, was Apple macht, die üblichen Verdächtigen jaulen jedes Mal auf, als ob ihnen jemand die Butter vom Brot stehlen würde. Und die meisten, die schreien, sind Leute, die kein Apple Gerät besitzen noch aus ideologischen Gründen je eines kaufen würden.

          Bei welchem Gerät habe ich denn mit zweierlei Maß gemessen? Niemand ist vollkommen, aber mir scheint, Du irrst.

          Und reflektieren? Wenn Dir, siehe oben, in jeder (!) Antwort jemand meint Dich als ‚Verblendet‘ bezeichnen zu müssen, dann sollte er eben mit einem ‚Schatz‘ zurecht kommen. Oder auch mit Schlimmerem. Wie man in den Wald schreit, so schallt es heraus.

          Und ich habe Hi, Hi … im ersten Kommentar eben nicht angegriffen, aber gleich mehrfach wurde ich angegriffen. So viel zu ‚reflektieren‘. Das tue ich durchaus. Aber das hindert die üblichen Verdächtigen hier nicht daran, jedes Mal die selben persönlichen Angriffe zu starten.

          Kannst aber gerne mal zeigen, wo ich denn oben jemanden als erster angegangen habe? Ich bin gespannt.

    • Am 13. Dezember 2015 um 13:57 von Tim

      Offensichtlich schafft es Google nicht einmal die eigenen Geräte mit seinem Android zu versorgen, taugt also auch nicht gerade als Beispiel dafür, dass sie eine „Extrem kleine Menge an verschiedenen Hardwarekombinationen“ besser versorgen könnten:

      http://www.zdnet.de/88254022/google-verteilt-update-auf-android-6-0-1/#comment-534924

  • Am 12. Dezember 2015 um 17:08 von C

    Statt einem Piggy-Pack Akku nutze Ich lieber ein vom Benutzer selbst auszuwechselnden Akku. Eine Minute und Ich bin wieder online. Daher ist ein wechselbarer Akku Pflicht neben dem SD-Slot.

  • Am 14. Dezember 2015 um 20:03 von Judas Ischias

    @PeerH,
    ich versuche es kurz zu machen.
    Das Wort „Schatz“ ist etwas sehr privates, liebevolles, dass benutzt man nicht einfach in einem Forum, um einem anderen Foristen seine Missachtung zu zeigen.
    Das lässt befürchten, dass Du in Deiner Entwicklung noch nicht weit gekommen bist.

    Bei meinem Lumia hält der Akku 2-3 Tage.
    Ich bin allerdings auch kein Spielkind und da zeigt sich auch wieder der Vorteil von externen Speicherkarten. Da braucht man kein W-Lan. Aber wer mit einem iPhone unterwegs ist, kann solche Vorteile weder nutzen noch vermissen, da er diese beim iPhone nie nutzen durfte.

    Die Diskussion ging nur um das Aussehen und um Nutzen. Du machst da wieder ein Mantra für Apple draus.

    Und Deine persönlichen Beleidigungen und Lügen ziehen sich seit Jahren wie ein roter Faden durch das Forum, daher brauchst Du Dich überhaupt nicht beklagen, wenn Dir der Wind mal heftig um die Ohren pfeift, und zwar von etlichen Foristen.

    Der Rest, welchen ich jetzt nicht schreibe, wurde ja schon von den anderen Foristen erwähnt, und zwar nicht nur bei diesem Thema.
    Ich glaube auch nicht wie @Matze, dass da ein „anderer“ PeerH unterwegs ist, sondern dass Du hier schon weiter fleißig dabei bist und warst.
    Auch mal wieder unter anderem Namen, z.B. als User-2.

  • Am 15. Dezember 2015 um 0:05 von PeerH

    Erstens: Schatz kann auch ironisch benutzt werden.
    Zweitens: Design ist nicht nur ‚Aussehen‘ – das beinhaltet Funktion UND Aussehen. Und wenn jemand sagt, dass das Design durch nichts zu rechtfertigen sei, und ich dann eben aufzeige dass man das auch anders sehen kann, dann ist das exakt der Punkt um den es geht – Vor- und Nachteile des Designs.

    Einige hier halten Design nur für ‚Aussehen‘ – ich denke, sie irren.

    Wie DU bemerkst, geht es auch um den Nutzen. Da sind wir uns ja einig.

    Aber was ist dann mein Fehler? Die Grundsatzdiskussion ging von Hi, Hi… aus – der meinte, dass für ein Unternehmen wie Apple so ein ‚Design‘ unwürdig sei. Und dann folgten die persönlichen Angriffe von Dritten.

    Drittens: Du meinst also, wenn Du eine solche Unterstellung einfach in den Raum wirst, wird sie glaubwürdiger? Ich kann mich an zwei Aussagen erinnern, in denen ich mich geirrt hatte und das auch zugegeben habe. Null Lügen. Beleidigungen nur als Reaktion. Daher ist Deine Aussage einfach nur falsch.

    Viertens: typischerweise reibst Du Dich an mir, und nicht an meinen Aussagen zum Thema – wie die anderen hier auch.

    Und dann kommt eben ‚verblendet‘, und Schlimmeres. Oder man wirft unbewiesene Behauptungen in den Raum.

    Achte einfach darauf, wer sich zuerst lautstark meldet, und zetert – in mindestens acht von zehn Fällen zetern die üblichen Verdächtigen unsachlich über Apple Produkte oder das Unternehmen, was egal wäre, aber dann wird auch jeder Nutzer nebenbei als dumm hingestellt, und das ist dann einfach dreist. Die Unsachlichkeit geht eben allzu oft von Seiten Anti-Apple, das bemerkst Du nur nicht, weil das Deiner Grundeinstellung entspricht.

    Tja. und wenn man anderer Meinung ist, ist man ‚verblendet‘. So wird die eigene Welt dann wieder stimmig. Aber die hat wenig mit der Realität zu tun.

    • Am 15. Dezember 2015 um 2:51 von Judas Ischias

      Wieso sollte ich mich, „wie die anderen hier auch“, an Dir reiben, und nicht an Deinen Aussagen?
      Ich kenne Dich doch gar nicht, wie wohl „die anderen hier auch“, und deswegen reiben wir uns wohl doch an Deinen Aussagen.
      Das sollte eigentlich Anlaß sein, Deine Kommentare mal zu reflektieren, wie Chris v.D. schon empfohlen hat.

      Und tatsächlich ZWEI Aussagen, in wie vielen Jahren, wo Du Dich geirrt hast und das auch zugegeben hast?
      Grandiose Leistung. ;)
      Außerdem wurdest Du von mir etliche mal aufgefordert, Daten für Deine Behauptungen zu nennen, was Du aber nicht getan hast. Also etliche Lügen. Bist einfach abgetaucht.
      Daher ist meine Aussage richtig, da von Dir nicht zu widerlegen.
      Erinnert mich an den Taucher von Schiller. Gluck, gluck, weg war er.

      Da Du „Beleidigungen nur als Reaktion“ nimmst, zeigt wie unreif Du bist.
      So etwas entschärft man mit guten Argumenten und/oder Witz, sowie Ironie.
      Aber so wie Du hier gebetsmühlenartig Deine Begründungen verbreitest, kann man gar nicht anders, als an verblendet oder an Sekte denken.

      Und Du verdrehst hier schon wieder Leuten die Worte im Mund. Ich kann mich an keinen Kommentar erinnern, wo alle Nutzer als dumm hingestellt wurden, sondern nur ein gewisser Teil, der sich nämlich so aufführt wie Du. ;)

      Da wir uns nicht kennen, weißt Du gar nicht was meine Grundeinstellung ist, und anderer Meinung kann man ja sein, aber es kommt darauf an, wie man diese vertritt.
      Und bei Dir hat man eben dass Gefühl, als wärst Du von Apple gesteuert.

      • Am 15. Dezember 2015 um 21:49 von PeerH

        Klasse Logik: setzen, Sechs. ;-)

        „Außerdem wurdest Du von mir etliche mal aufgefordert, Daten für Deine Behauptungen zu nennen, was Du aber nicht getan hast. Also etliche Lügen. Bist einfach abgetaucht.“

        Auf den Rest gehe ich nicht ein, ich erwarte keine sinnvolle Diskussion. Wie so oft. Nach Deiner Logik wäre das ‚eine Lüge mehr‘. Genieß es. ;-)

        Ansonsten: schau Dir die letzten Artikel zu Apple an, und erkenne die Wahrheit: ein Wesen namens ‚Schlaumeier‘ straft seinen Alias Lügen, und bestätigt en passant meine Aussage, dass die unsinnigen Vorwürfe eher von Anti-Apple Kommentatoren stammen. ‚Dieser da‘ ist ein sehr gutes Beispiel. ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *