Neues Moto G durchgesickert

Mit 1280 mal 720 Pixeln entspricht die Auflösung der des Spitzenmodells Moto X von vor zwei Jahren. Motorola verbaut einen 5-Zoll-Bildschirm und einen Quad-Core-Chip sowie nach Wahl 1 oder 2 GByte RAM. Die rückseitige Kamera macht Bilder mit 13 Megapixeln.

Motorola hat die technischen Daten seine Smartphones Moto G 2015 versehentlich vorab veröffentlicht. Sie waren im Konfigurationswerkzeug Motorola Moto G zu finden, wurden aber inzwischen entfernt. Das Gerät dürfte Gegenstand einer für diese Woche angekündigten Pressekonferenz sein. Dort werden auch ein oder zwei neue Auflagen des höherwertigen Moto X erwartet.

Das Moto G 4G LTE kostete letztes Jahr 199 Euro (Bild: Motorola).Technisch ist das Moto G 2015 demnach größtenteils auf dem Stand des Moto X 2013, also des Spitzenmodells vom vorletzten Jahr. Es wird einen Vierkern-Prozessor Snapdragon 410 von Qualcomm mit 1,36 GHz enthalten. Der Speicher beträgt standardmäßig 1 GByte, sol sich aber gegen Aufpreis verdoppeln lassen.

Das Moto X von 2013 hatte 2 GByte Speicher mitgebracht und war mit einem 1,7 GHz schnellen Dual-Core-Chip bestückt – einem Snapdragon S4, also ebenfalls von Qualcomm. Die Bildschirmauflösung betrug 1280 mal 720 Pixel auf 4,7 Zoll Diagonale – und genau diese Auflösung wird das neue Moto G offenbar auf 5 Zoll unterbringen, Auch der Akku mit 2470 mAh des neuen Moto G entspricht ungefähr dem des Spitzenmodells von vor zwei Jahren mit 2200 mAh.

Die Kamera des Moto G 2015 allerdings wird die des Moto X 2013 übertreffen. Dem Blog Laptopmedia zufolge, dam nach eigener Aussage bereits ein Exemplar vorliegt, kommt das Smartphone rückseitig mit 13 Megapixeln und vorderseitig mit 5 Megapixeln Auflösung. Er zeigt auch erste Bilder des Geräts.

Zum Preis gibt es noch keine Angaben. Das ursprüngliche Moto G kam zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 169 Euro mit 8 GByte Speicher und 199 Euro mit 16 GByte Speicher in den Handel. Später folgte ein LTE-Modell ab 199 Euro. Das Moto X gibt es traditionell ab 499 Euro, je nach Ausstattung.

[mit Material von Don Reisinger, News.com, und Kevin Tofel, ZDNet.com]

Tipp: Kennen Sie alle wichtigen Smartphone-Modelle, die letztes Jahr vorgestellt wurden? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Android, Motorola, Smartphone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Neues Moto G durchgesickert

Kommentar hinzufügen
  • Am 27. Juli 2015 um 23:36 von Judas Ischias

    Irgendwie hab ich das Gefühl, als blutet Motorola langsam bei Lenovo aus.
    Warum denn wieder runter auf standardmäßig 1GB?
    Akku wieder nicht wechselbar und zu solch einem Preis noch nicht mal LTE.
    Wer soll und wer wird sich das Gerät denn wohl kaufen?
    Aktuelle und längere Updates sind doch nicht die Welt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *