Sony kündigt „Selfie-Smartphone“ Xperia C3 mit Front-LED-Blitz an

Die frontseitige 5-Megapixel-Kamera erlaubt Weitwinkelaufnahmen mit einem Sichtfeld von 80 Grad. Sie wird durch ein 8-Megapixel-Modell auf der Rückseite ergänzt. Sonst bietet das 5,5-Zoll-Telefon eine 1,2-GHz-Quad-Core-CPU, 1 GByte RAM, 8 GByte Speicher, Dual-SIM-Support und Android 4.4.

Sony hat mit dem Xperia C3 ein Android-Smartphone vorgestellt, das sich besonders gut zum Aufnehmen von Selbstportraits eignen soll. Dafür sorgt eine frontseitige 5-Megapixel-Kamera mit 80-Grad-Weitwinkel-Sichtfeld und LED-Blitz. Auslösen lässt sie sich durch doppeltes Antippen der Gehäuserückseite oder per Gesichtserkennung mit einem Lächeln.

Die Kamera-Software passt die Aufnahmeeinstellungen automatisch den Gegebenheiten an und kombiniert gegebenenfalls HDR und Blitz, um auf verschiedene Lichtverhältnisse zu reagieren. Im Nachhinein können Xperia-C3-Besitzer ihre Selfies mit Augmented-Reality-Effekten, Grafiken und Animationen versehen oder retuschieren. Das von Sony mitgelieferte Tool bietet zehn verschiedene Styles und Rahmen sowie sechs farbliche Effekte für die Augen.

Das Xperia C3 soll sich dank frontseitiger 5-Megapixel-Kamera und LED-Blitz vor allem für Selbstpoträts eignen (Bild: Sony).Das Xperia C3 soll sich dank frontseitiger 5-Megapixel-Kamera und LED-Blitz vor allem für Selbstpoträts eignen (Bild: Sony).

Die rückseitige Kamera des Xperia C3 bietet eine Auflösung von 8 Megapixeln und ist mit Sonys Exmor-RS-Sensor ausgestattet. Ein Feature namens SteadyShot soll beim Filmen Verwackler ausgleichen. Mit Timeshift-Burst, Sweep Panorama, Vine oder Social Live sind weiterhin eine Reihe Funktionen des Flaggschiff-Smartphones Xperia Z2 an Bord.

Die Hardware des Xperia C3 siedelt sich insgesamt im Mittelklassebereich an. Das 5,5 Zoll große Display löst 1280 mal 720 Bildpunkte auf. Angetrieben wird das Telefon von einer 1,2 GHz schnellen Snapdragon-CPU von Qualcomm mit vier Kernen. Um welches Modell es sich genau handelt, ist noch unklar. An RAM integriert Sony 1 GByte. Der interne Speicher ist 8 GByte groß und lässt sich mittels MicroSD-Karte um bis zu 32 GByte erweitern. Der Akku hat eine Kapazität von 2500 mAh.

Darüber hinaus unterstützt das Xperia C3 LTE nach Kategorie 4, UMTS, Bluetooth 4.0 und GPS. Es lassen sich zwei SIM-Karten gleichzeitig verwenden. Die Dual-SIM-Funktion erlaubt sowohl eine private als auch eine geschäftliche Nutzung des Smartphones. Im Ausland ist zudem der Einsatz einer lokalen SIM-Karte parallel zur deutschen möglich.

Als Betriebssystem kommt Android 4.4 KitKat zum Einsatz. Das Kunststoff-Gehäuse ist 7,6 Millimeter dünn. Das Gewicht des Geräts beträgt 150 Gramm.

Sony wird das Xperia C3 ab August weltweit in den Farben Schwarz, Weiß und Mintgrün auf den Markt bringen. Den Anfang macht China. Preise hat der Hersteller noch nicht kommuniziert.

[mit Material von Christian Schartel, CNET.de]

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Themenseiten: Android, Smartphone, Sony

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sony kündigt „Selfie-Smartphone“ Xperia C3 mit Front-LED-Blitz an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *