Salesforce holt neuen CFO von Autodesk

Mark Hawkins ersetzt ab 1. August den scheidenden Graham Smith. Dieser hilft aber noch bis März 2015 beim Übergang. In fünf Jahren bei Autodesk wickelte Hawkins über 50 Übernahmen ab, Smith in sechs Jahren als Salesforce-CFO immerhin mehr als 30.

Salesforce.com hat einen Nachfolger für den ausscheidenden Finanzchef Graham Smith benannt. Es ist Mark Hawkins, der seit 2009 in gleicher Position für Autodesk tätig war und in dieser Zeit mehr als 50 Akquisitionen abwickelte. Bei Salesforce beginnt er am 1. August.

Mark Hawkins (Bild: Salesforce.com)Mark Hawkins (Bild: Salesforce.com)

Smith hatte seinen Abgang im Februar angekündigt, als Salesforce den Bericht über das vierte Fiskalquartal vorlegte. Er versprach, bei der Suche nach einem Nachfolger zu helfen und noch bis März 2015 für einen glatten Übergang auszuhelfen. Er war seit 2007 bei Salesforce und seit 2008 CFO gewesen. In seine Amtszeit fielen über 30 Zukäufe. Salesforce‘ Jahresumsatz stieg von 750 Millionen Dollar 2007 auf voraussichtlich 5 Milliarden im kommenden Jahr.

Hawkins hingegen, der bei Autodesk auch den Rang eines Executive Vice President bekleidete, spielte bei der Umwandlung des Softwareherstellers in ein auf Cloud und Mobile fokussiertes Unternehmen eine wichtige Rolle. Bei Salesforce.com wird er direkt an CEO Mark Benioff berichten, der in Hawkins laut Pressemeldung „die richtige Person für den Erfolg“ sieht.

Vor seiner Zeit bei Autodesk war Hawkins schon als für Finanzen wie auch IT zuständiger CFO bei Logitech tätig. Seine Karriere hatte über Dell, Hewlett-Packard und Plex Systems geführt.

Autodesk beginnt erst mit der Suche nach einem Nachfolger für den Posten des Finanzchefs. Im Juli wird ihm Hawkins noch zur Verfügung stehen.

Salesforce hatte seinen Vertrieb im April neu ausgerichtet: Im Fokus stehen nun sechs Branchen, nämlich Finanzen, Medizin, Handel, Kommunikation, öffentlicher Sektor und Automobile. Jedes Vertriebsteam besteht aus einer Expertenmannschaft und schafft ein Ökosystem, in das bevorzugte Partner eingebunden werden. Salesforce will so auf 10 Milliarden Dollar Jahresumsatz und mehr wachsen.

Seine bisher größte Übernahme hatte der Cloud-Software-Anbieter 2013 getätigt. Damals gab er 2,5 Milliarden Dollar für ExactTarget aus, eine webbasierte Marketing-Software, die Firmen wie Coca-Cola, Nike und Gap einsetzen.

[mit Material von Rachel King, ZDNet.com]

Tipp: Sind Sie ein Fachmann in Sachen Cloud Computing? Testen Sie Ihr Wissen – mit dem Quiz auf silicon.de.

Themenseiten: Autodesk, IT-Jobs, Salesforce, Strategien

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Salesforce holt neuen CFO von Autodesk

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *