Bericht: Update für Apple Maps verzögert sich aufgrund interner Probleme

Eigentlich sollte das Update schon auf der Entwicklerkonferenz WWDC präsentiert werden. Es gibt aber angeblich Mängel beim Projektmanagement. Zudem sollen Apple Entwickler für seine Kartenanwendung Maps fehlen.

Apple hat angeblich ein größeres Update für seine Kartenanwendung Maps geplant, das eigentlich zusammen mit iOS 8 erscheinen soll. Wie TechCrunch berichtet, wurden die Änderungen nicht rechtzeitig zur Worldwide Developers Conference in der vergangenen Woche fertig. Die Quellen von TechCrunch nennen als Grund für die Verzögerung interne Probleme bei Apple.

Apple-Maps-Icon in iOS 6

Eine der Quellen macht die Abwanderung von Entwicklern für das Fehlen neuer Funktionen verantwortlich. Darüber hinaus soll es auch Probleme im Bereich Projektmanagement gegeben haben. Als Folge seien Aufgaben nicht richtig geplant worden und Entwickler hätten sich abwechselnd mit mehreren Projekten beschäftigen müssen.

Ein anderer Informant bestätige laut TechCrunch den größten Teil der Informationen. Ihm zufolge waren ein schlechtes Projektmanagement und interne Vorgaben die Hauptgründe dafür, dass Maps auf der WWDC keine Rolle spielte. Das Fehlen von Entwicklern sei nicht entscheidend gewesen.

2012 hatte Apple das bis dahin für iOS verwendete Google Maps durch eine eigene Kartenanwendung ersetzt. Die App erhielt allerdings durchweg schlechte Kritiken, unter anderem wegen fehlender Ortsangaben, schlechter Richtungsanweisungen und falsch benannter Städte. Apple war schließlich gezwungen, sich für den Fehlstart zu entschuldigen und seinen Kunden alternative Mapping-Anwendungen zu empfehlen.

Die App wurde seitdem zwar kontinuierlich aktualisiert, sie könnte aber noch weiter verbessert werden. 9to5Mac zufolge will Apple mit einem kommenden Update die Qualität der Kartendaten erhöhen, die Navigation per öffentlichen Verkehrsmitteln ermöglichen und die Oberfläche überarbeiten.

Allerdings hat Apple noch einige Monate Zeit, um Maps zu verbessern, da iOS 8 erst im Herbst veröffentlicht wird. Sollten interne Auseinandersetzungen und Fehler beim Projektmanagement die Arbeit an einem Update tatsächlich behindern, könnte es allerdings noch ein wenig dauern, bis iOS-Nutzer eine neue Maps-Version erhalten.

[mit Material von Lance Whitney, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Apple, Navigation, iOS

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bericht: Update für Apple Maps verzögert sich aufgrund interner Probleme

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *