Update 2 für Windows 8.1 bringt angeblich Startmenü zurück

Microsoft arbeitet offenbar schon am nächsten größeren Update für Windows 8.1. Dem russische Leaker WZor zufolge soll das Update 2 schon im September zur Verfügung stehen. Quellen der ZDNet-Bloggerin Mary Jo Foley nennen als Termin sogar August. Demnach würde Microsoft sein jüngstes Desktop-Betriebssystem rund fünf bis sechs Monate nach der Veröffentlichung von Windows 8.1 Update erneut aktualisieren.

Modern-Apps lassen sich nach Installation des Update 1 für Windows 8.1 über das neue Rechtsklickmenü an die Taskleiste anheften (Bild: Microsoft).

Die zweite Aktualisierung für Windows 8.1 könnte das Startmenü enthalten, das Microsoft auf seiner Entwicklerkonferenz Build 2014 demonstriert hatte. Der dort gezeigte Entwurf ist an das Startmenü von Windows 7 angelehnt. In der linken Spalte befinden sich weiterhin die zuletzt genutzten Programme, während die rechte Spalte die Möglichkeit bietet, Kacheln beziehungsweise Windows-Store-Apps anzuheften.

Darüber hinaus hat Foley von ihren Quellen erfahren, dass Microsoft den zeitlichen Abstand zwischen Updates beziehungsweise neuen Windows-Versionen weiter verkürzen will. Seine Entwickler habe es ermutigt, mehr Änderungen und Neuerungen in einem kürzeren Zeitraum zu erledigen, und alles, was fertig geworden ist, in wenigen Monaten abzuliefern. Bei der Entwicklung von Windows 7 und Windows 8 sei Microsoft noch einem klar definierten Zeitplan gefolgt.

Ein Grund für die kürzeren Abstände zwischen den Updates könnte die Kritik von Nutzern an der mit Windows 8 eingeführten neuen Oberfläche sein, die Microsoft für Touchscreens optimiert hat. Auch wenn Windows 8.1 Update neue Funktionen bietet, die eine Bedienung per Maus und Tastatur vereinfachen sollen, konnte das Betriebssystem vor allem viele Geschäftskunden bisher nicht überzeugen. Daher verwenden viele Desktop-Anwender die Open-Source-Anwendung Classic Shell, die das von Windows 7 bekannte Startmenü unter Windows 8.1 verfügbar macht.

In einem Interview mit Foley hatte Terry Myerson, Executive Vice President der Windows-Sparte, Anfang des Monats bestritten, er habe dem Windows-Team denselben Zeitplan für neue Updates verordnet wie dem Windows Phone Team. Letzteres hatte Redmonds Mobil-OS im Kalenderjahr 2013 dreimal aktualisiert. Gerüchten zufolge sollen in diesem Jahr zwei weitere Updates für Windows Phone 8.1 folgen.

Er wies zudem darauf hin, dass Unternehmen andere Anforderungen an Updates stellen als Verbraucher. Sie wollten sich nicht alle sechs Monate mit neuen Updates beschäftigen. Als Folge räumt Microsoft Geschäftskunden auch 120 Tage für die Installation von Windows 8.1 Update ein – statt der ursprünglich angekündigten 30 Tagen.

Unklar ist allerdings noch, welche Pläne Microsoft für den Nachfolger von Windows 8.1 hat. Von ihren Quellen will Foley erfahren haben, dass Windows 9 schon im April 2015 zur Verfügung stehen könnte. Der Leaker WZor behauptet zudem, der Start-Button werde in Windows 9 anders funktionieren als in Windows 8.1. Er soll sich vor allem auf touchfähigen Geräten anders verhalten als auf traditionellen PCs ohne Touchscreen.

WZor zufolge erwägt Microsoft zudem ein neues Geschäftsmodell für Windows. Eine Basisversion des Betriebssystems könnte demnach künftig kostenlos sein. Nutzer, die alle Funktionen verwenden wollen, müssten dann ein Abonnement abschließen. Einen ähnlichen Weg beschreitet Microsoft schon mit Office für iPad, das sich ohne Office-365-Abonnement nur eingeschränkt nutzen lässt. Foley hat nach eigenen Angaben von ihren Quellen noch nichts zu diesem Gerücht gehört.

[mit Material von Mary Jo Foley, ZDNet.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Neueste Kommentare 

7 Kommentare zu Update 2 für Windows 8.1 bringt angeblich Startmenü zurück

Kommentar hinzufügen
  • Am 23. April 2014 um 12:33 von bernd

    Hm, was ich wirklich nicht verstehe, ist die Tatsache, dass alle dieses Startmenü wieder haben wollen. Wirklich vermisst habe ich das nie – auch niemand in meinem Bekanntenkreis. Wenn doch was fehlt, dann schnell Win+X drücken und die Welt ist wieder in Ordnung. Ich glaube das Problem liegt wohl nicht darin, dass die Leute das Menü wirklich brauchen. Viele wollen sich wohl einfach nicht an was Neues gewöhnen. Oft hat man auch den Eindruck als haben sie sich das Betriebssystem Windows 8 nur 2 Sek angeschaut.
    Wenn man die Kommentare unter solchen Artikeln wie diesem liest, seh ich immer nur abfällige Bemerkungen zu den Kacheln. Das vermittelt mir den Eindruck, als schalten die Leute den Rechner ein, sehen die Kacheln (fühlen sich dann überfordert weil alles blinkt und blitzt und sie kein Startmenü finden?!), findens hässlich und machen daher sofort den Rechner aus. Im Anschluss gehts dann gleich zu Bild und Spiegel.de um seine fachliche Meinung dazu kundzugeben.
    Aber wie gesagt- nur ein Eindruck.

    • Am 23. April 2014 um 13:20 von punisher

      Ich hätte nichts gegen die Startleiste, aber vermisst habe ich diese nicht. Und ich kann dir bei allem nur zustimmen.

    • Am 26. April 2014 um 10:59 von Gordon Roth

      Ich gebe Dir da absolut Recht! Wer sich nur 5 bis 10 Minuten mit dem durchaus verbesserten Windows 8.1 befasst, wird nicht nur schnell merken, dass wir es hier mit einem sehr schnellen, wenn gleich auch sehr modernen Betriebssystem zu tun haben, welches auch bedienerfreundlich ist! Und ob man es glaubt oder nicht, Windows 7 ist verarltet und gegen Windows 8.1 regelrecht langsam!!! Die Entwicklung geht nunmehr mit dem Update 1 absolut in die richtige Richtung!

  • Am 24. April 2014 um 0:38 von Ich

    Mich hat an 8 gar nicht mal das fehlende Startmenu gestört (aber trotzdem hab ich es vermisst) als vielmehr die Tatsache dass man dazu gezwungen wird dieses häßliche Babycomputer-UI Namens Metro zu nutzen. Sowas mag auf Tablets und Smartphones OK sein (ich komm auf dem Handy unter Android allerdings auch ohne aus) aber auf einem Maus+Tastatur PC stört es, sieht nach Baby-UI aus und ist unnötig umständlich.
    Auch das manche Einstellungen nur über Metro und andere wieder nur über das normale UI zu erreichen waren störte.

    • Am 24. April 2014 um 9:39 von punisher

      Wenn das stört, gibt’s doch die Möglichkeit direkt auf den Desktop zu booten. Und welche Einstellungen sind denn bitte nur über die Metro Oberfläche erreichbar?

    • Am 24. April 2014 um 10:12 von Sehe ich auch so...

      … mich nervt, dass bei der v8 eine App meinen 27″ Monitor bildschirmfüllend belegt hat. Das (!) ist schlicht Unfug, insbesondere, da nur eine verschwindende Minderheit (und ja, Kleinkinder) das haben will.

      Hätte MS das Kacheldesign optional angeboten, ebenso die Startleiste optional behalten, das PR Desaster wäre nie entstanden.

      Unter der Oberfläche ist es ja ein verbessertes Win 7, und das ist ja gut.

      MS sollte von VW lernen: würde VW den Golf plötzlich komplett anders designen – es gäbe denselben Aufschrei. Zu Recht!

  • Am 25. April 2014 um 9:31 von klaus

    @Bernd genau meine Meinung. Ich finds furchtbar, daß sich Windows den starren Gemütern ewig Gestriger beugt, die durch ihre Scheuklappen nicht erkennen, wie gut und vor allem schnell die Neue Oberfläche ist, wenn man sich mal ein paar Minuten damit beschäftigt hat. Vor allem, wenn man sich mal klar macht, daß es einfach nur eine zusätzliche Oberfläche ist und keineswegs die Desktop Oberfläche ersetzen soll. Aber in Zeiten von Internet Shitstorms, haben Nörgler und ewig Gestrige einfach die Oberhand.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *