Microsoft plant für 2014 Enterprise Feature Pack für Windows Phone 8

Das für Unternehmen gedachte Update bringt Unterstützung für VPN, S/MIME und WiFi mit EAP-TLS. Außerdem liefert es ein Zertifikatsmanagement und erweiterte Verwaltungsfunktionen für Mobilgeräte. Den Supportzyklus für Windows Phone erweitert Microsoft von 18 auf 36 Monate.

Microsoft will in der ersten Jahreshälfte 2014 ein Enterprise Feature Pack für Windows Phone 8 veröffentlichen. Das gab Tony Mestres, der für Partner und Channel zuständige Vice President für Windows Phone, gestern auf der Worldwide Partner Conference des Softwarekonzerns im texanischen Houston bekannt.

Windows Phone 8 (Bild: Nokia)

Das für Unternehmen gedachte Update liefert unter andere Support für das Signieren und Verschlüsseln von E-Mails per S/MIME sowie für Virtual-Private-Network-Verbindungen (VPN). Letztere werden bei Verwendung bestimmter Apps automatisch aufgebaut, ähnlich wie es Microsoft für Windows 8.1 plant. Ebenfalls neu ist die Absicherung von WiFi-Verbindungen via EAP-TLS. Darüber hinaus soll das Enterprise Feature Pack ein Zertifikatsmanagement und erweiterte Optionen für die zentrale Verwaltung mobiler Geräte bringen.

Dass Microsoft VPN-Unterstützung für Windows Phone 8 nicht mehr in diesem Jahr einführt, war zu erwarten. VPN war nicht für die drei für 2013 geplanten General Distribution Releases (GDRs) vorgesehen, bei denen es sich um kleinere Updates für Windows Phone 8 handelt.

Unklar ist noch, ob das Enterprise Feature Pack Windows Phone „Blue“ voraussetzen wird, das voraussichtlich Anfang 2014 erscheint. Ein Microsoft-Sprecher erklärte auf Nachfrage von ZDNet.com lediglich: „Das Enterprise Feature Pack wird Teil eines kommenden Updates für Windows Phone 8 sein.“

Auf seiner Partnerkonfernz in Houston hat Microsoft auch die Ausweitung des Support-Zyklus für Windows Phone von 18 auf 36 Monate bekannt gegeben. Beginnend mit Windows Phone 8 wird der Softwarekonzern drei Jahre lang Aktualisierungen, inklusive Sicherheitsupdates, bereitstellen.

„Diese Updates werden inkrementell sein, jedes baut auf dem vorherigen auf. Die Mobilfunkanbieter oder Gerätehersteller können die Verteilung dieser inkrementellen Updates steuern, und die Verfügbarkeit kann je nach Land, Region und den Hardwarefunktionen des Geräts variieren“, heißt es dazu in einem Eintrag im Windows Phone Blog.

[mit Material von Mary Jo Foley, ZDNet.com]

Themenseiten: Microsoft, Windows Phone 8

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft plant für 2014 Enterprise Feature Pack für Windows Phone 8

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *