Microsoft-Fehler erlaubt Raubkopierern kostenlose Aktivierung von Windows 8 Pro

Ein Softwarefehler auf der Download-Seite von Microsoft ermöglicht es, dauerhaft und kostenlos Windows 8 Pro zu aktivieren. VentureBeat zufolge handelt es sich um einen ungewollten Nebeneffekt einer Sonderaktion für das Windows Media Center.

Microsoft bietet nämlich noch bis Januar ein kostenloses Upgrade für das Media Center an. Das Angebot hat laut VentureBeat Nebenwirkungen: Windows 8 Pro kann dauerhaft auf dem Rechner aktiviert werden. Dazu muss lediglich der Produktschlüssel für das kostenlose Media-Center-Upgrade zweitverwertet werden. Da der Schlüssel von Microsoft stammt, wird er vom System als korrekt erkannt und eine Version von Windows 8 Pro dauerhaft freigeschaltet.

Windows 8 kostenlos

Die Methode ist aber wohl nur für Raubkopierer geeignet: Sie setzt voraus, dass Windows 8 Pro vorher nicht regulär heruntergeladen wurde. Unter Ausnutzung von Microsofts Key Management Services – bei denen die Aktivierung über KMS-Server im lokalen Netzwerk läuft – kann das Betriebssystem zunächst für 180 Tage kostenlos aktiviert werden. Dieser Trick war schon einige Zeit bekannt, der Schlüssel aus der Media-Center-Aktion ermöglicht jetzt nur eine dauerhafte Freischaltung.

Experten bezweifeln, dass die Produktschlüssel für ein auf derartigen Umwegen aktiviertes Betriebssystem tatsächlich dauerhaft gültig bleiben. Eine Stellungnahme von Microsoft zu dem Problem gibt es noch nicht.

[mit Material von Charlie Osborne, ZDNet.com, und Sibylle Gassner, silicon.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Microsoft-Fehler erlaubt Raubkopierern kostenlose Aktivierung von Windows 8 Pro

  • Am 23. November 2012 um 03:44 von Dr. Jürgen Kraft

    Naja – ganz ehrlich – Win8 wird wohl das am wenigsten raubkopierte System aller Zeiten. MS verschleudert die Pro-Version doch eh für 15 EUR. (jeder kann ungeprüft einen Fantasiekauf angeben)

    Wenn es nicht zu lächerlich wäre: Am liebsten würde MS Win8 doch sogar verschenken, damit alle umsteigen. Ziel ist es ja die User in ein geschlossenes System zu locken, in dem es nur noch Apps von MS gibt. Der Desktop-Betrieb wird in Win9 dann nämlich ganz eingestellt und es gibt nur noch Apps über den MS-App-Store. So sieht die gewünschte MS-Zukunft aus!

    • Am 23. November 2012 um 18:12 von sidd

      Volle Zustimmung! Nicht zu vergessen, dass Profi-Progs (Photoshop/InDesign/Office etc.) dann ausschließlich in der “kontrollierten” Cloud laufen. Ein “unkontrollierbarer” Desktop-PC ist in der Zukunft gar nicht mehr gewollt, ein Tablet reicht völlig als Anzeige- und Arbeitsgerät. Volle Kontrolle und Abhängigkeit sind die Zauberworte hinter den aktuellen Entwicklungen bei MS,Google,Apple…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *